Freitag, 20. Juli 2012

Unser Sommermärchen:

Weil es gerade Sommer(loch) ist- allerdings ohne Sommerwetter, und es zwar viele saure Gurken gibt, es jedoch in der katholischen Welt etwas ruhig geworden ist, haben wir uns entschlossen, unsere geneigten Leser mit einer Telenovela zu unterhalten, die allerdings nicht regelmäßig sondern nur sporadisch fortgesetzt wird.

Die Froschprinzessin oder Romeo und Julia auf dem Dorfteich.*Teil I


"... da saß sie nun die stolze Prinzessin. Einmal vom falschen Prinzen geküsst und schon war sie zur Froschprinzessin geworden, immer noch wunderschön und die klügste von allen. So dachte sie und so erzählte sie es sich jeden Tag selbst. Der tiefe grüne Brunnen auf dem Schlossberg war ihr neues Zuhause geworden, und sie fühlte sich wohl, weil sie auch ganz grün anzusehen war und bald hatte sie sich an ihren neuen Zustand gewöhnt.


Sie hatte eine kleine goldene Krone auf dem Kopf, ein herrlich breites Maul, quakte gar lieblich und betrachtete sich täglich im Spiegel, da sprach sie zu sich: Du bist so schön, die schönste von allen, Du quakst am besten und Dir allein gebührt der Prinz zum Gemahl, denn er wird zurückkommen.
Aber so sehr sie das auch wiederholte- er kam nicht.

*in Anlehnung an Gottfried Keller, der am 19. Juli 1819 in Zürich geboren wurde, und dessen "Romeo und Julia auf dem Dorfe" uns in der Schule ziemlich geplagt hat - der Shakespeare wäre mir damals schon lieber gewesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.