Donnerstag, 25. Juni 2015

Der Präsident und die Queen

Blaue Pferde sind ja in Deutschland Teil der jüngeren Kunstgeschichte. Ich denke da z.B. an Franz Marc
Franz Marc 028
Franz Marc: Turm der blauen Pferde
Staatliche Grafische Sammlung,
München. 
Bildquelle: Public domain via Wikimedia Commons


Marc's blaue Pferde hängen in vielen Museen der Welt und sind einfach wunderschön.

Hauptsache "Blaues Pferd" muss man sich da wohl im Bundespräsidialamt gedacht haben, als man der britischen Königin als Gastgeschenk ein Bild schenkte, das sie als junges Mädchen auf einem blauen Pferd zeigt.





Ob sie "amused" war oder nicht, wissen wir nicht, jedenfalls stellte sie trocken fest, dass das eine sehr ungewöhnliche Farbe für ein Pferd sei.
Die englische Presse lästert derweil tüchtig ab, zb. schreibt der Daily Express, dass der Bundespräsident die Queen mit einem Bild beleidigt hätte, das aussieht, als sei es von einer 5-jährigen gemalt ... Und auch der Telegraph, von dem wir das Video haben, lästert tüchtig ab über das Geschenk. Und eine Kunstkritik gibt's obendrauf ...

1 Kommentar:

  1. die englische Presse mag ja manches sein, feinsinnig & kunstkennend ist sie eher nicht, jedenfalls was die Boulevardblätter angeht. Und die Kommentare erinnern doch sehr daran, was man in Kunstausstellungen immer wieder hören kann -auch angesichts von Miro, Picasso, Klee: "das kann mein 3-jähriger Sohn aber besser" Maßstab sind dann die röhrenden Hirsche vor Alpenglühen oder blühender Heide.....gern fotorealistisch.
    Natürlich wird dieses Bild nicht neben einem der Leonardos hängen, die im Besitz der Krone sind...aber das hat sicher auch in Berlin niemand gedachtl

    AntwortenLöschen