Dienstag, 29. September 2015

Zum Festtag der heiligen Erzengel Michael, Gabriel und Raphael

Gut beschützt sind wir hier in München durch unsere Patrona Bavariae. Und es ist schön, dass wir die Erzengel an unserer Seite haben - besonders den heiligen Erzengel Michael, den Schutzpatron unserer Kirche und den Schutzpatron Deutschland. Wie sehr wir auf den Schutz durch unsere heiligen Engel bauen, sieht man an den vielen Kirchen, die in München diesen Erzengeln geweiht sind. Deshalb sollten wir nicht nachlassen im Gebet und - täglich zum heiligen Michael beten.

Hauptaltar St. Michael Perlach-1
Hochaltarbild von St. Michael, München-Perlach
im Südosten der Stadt gelegen.
Bildquelle: Rufus46 via Wikimedia commons
Das Bild vom Kampf des heiligen Erzengels Michael gegen das Böse und den Sturz Satans in die Hölle ziert in München die Hochaltäre von St. Michael in der Münchner Innenstadt, aber auch St. Michael in Berg am Laim und St. Michael in Perlach.
Im Barock, der sich ja nach dem 30jährigen Krieg in Bayern besonderer Beliebtheit erfreute, muss die Dankbarkeit dem Erzengel gegenüber besonders groß gewesen sein, dafür spricht die prachtvolle Ausgestaltung dieser Kirchen und besonders der Hochaltäre.

Damals war es halt noch sehr einfach mit der Unterscheidung der Geister.

Heute aber hat man "alles im Griff" und wir erleben gerade, was dabei raus kommt.

St. Michael Berg am Laim-2
St. Michael Berg am Laim, ebenfalls im Osten
Münchens situiert, ist  ein barockes Meisterwerk
von Johann Michael Fischer. Ich hatte hierzu schon
einmal einen Blogbeitrag geschrieben.
Bildquelle: Rufus46 via Wikimedia commons
St. Michael Hochaltar Muenchen-3
Hochaltarbild der St. Michaels-Kirche in der
Münchner Innenstadt
Bildquelle: Rufus45 via Wikimedia commons
Ich erinnere mich noch gerne daran, als vor 3 Jahren der Tag der Deutschen Einheit in der Innenstadt Kirche St. Michael mit einem ökumenischen Gottesdienst eröffnet wurde und wie erschrocken das eine oder andere Regierungsmitglied nach oben guckte. Für die Schönheit der Kirche hatten die sowieso alle keinen Blick und die meisten waren wahrscheinlich heilfroh,
als sie demGesichtsfeld des heiligen Engels entkommen waren...



Die anderen beiden Erzengel sind in München nicht ganz so gut "weggekommen". Dem heiligen St. Raphael wurde in den 20ern es letzten Jahrhunderts eine Kirche in München Moosach geweiht. Sie sieht eben aus, wie so viele Kirchen aus dieser Zeit in machner Münchener. Vorstadt.

MUC Haidhausen StGabriel A
St. Gabriel in der Münchner Prinzregentenstraße
Bildquelle: Bbb via Wikimedia commons
St. Gabriel ist schon etwas größer geraten, stammt aber aus der gleichen Zeit. Diese Kirche steht an der Grenze zwischen Bogenhausen und Haidhausen. Ihr Baustil ist den ganz frühen römischen Kirchen nachempfunden und fügt sich auch gut in das dortige Umfeld ein. Eine Besonderheit ist der goldene Engel mit der Trompete auf dem Turm der Kirche. Ein schöner Anblick für all die, die vom Osten aus Richtung Stadtmitte unterwegs sind.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen