Sonntag, 25. Oktober 2015

Armes Deutschland!

Das ist es, was einem einfällt, wenn  man sehen muß, wen das öffentlich-rechtliches Medium ARD seinen Zuschauern als kompetente Interpreten der Bischofssynode zumutet. Als Repräsentanten zweier entgegengesetzter Wertungen treten da Alois Glück vom ZdK auf, der als Erstes seine nicht vorhandene Lesekompetenz unter Beweis stellt- er erkennt in der Schlussrelatio den klaren Auftrag zur Bildung einer Nationalkirche und zum Umsturz der Lehre der Kirche zu Ehe und Familie -und Volker Beck von den Grünen, der über die große und herbe Enttäuschung angesichts der nicht erfüllten (aber zuvor geweckten) völlig unrealistischen Hoffnungen der Homosexuellen und der wiederverheirateten Geschiedenen auf eine Änderung der Lehre- klagt und lamentiert. Volker Beck und Alois Glück als Vertreter des deutschen Katholizismus- wie gesagt: armes Deutschland und arme Kirche!
Quelle: ARD teletext

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen