Samstag, 10. Oktober 2015

Aus der Tiefe rufe ich Herr zu dir........

In der Schrift steht der  Psalm  unter der Überschrift Wallfahrtslied und, nun sagen wir mal so, wallfahren tun wir solange wir  leben, von daher passt er wohl immer.
Hier eine schöne, gesungene, lateinische Version

und hier der Text.



  1. Wallfahrtslied.
    Aus der Tiefe rufe ich, HERR, zu dir.
  2. Herr, höre meine Stimme! Laß deine Ohren merken auf die Stimme meines Flehens!
  3. Wenn du, HERR, Sünden anrechnen willst - Herr, wer wird bestehen?
  4. Denn bei dir ist die Vergebung, daß man dich fürchte.
  5. Ich harre des HERRN, meine Seele harret, und ich hoffe auf sein Wort.
  6. Meine Seele wartet auf den Herrn mehr als die Wächter auf den Morgen; mehr als die Wächter auf den Morgen
  7. hoffe Israel auf den HERRN!
    Denn bei dem HERRN ist die Gnade und viel Erlösung bei ihm.
  8. Und er wird Israel erlösen aus allen seinen Sünden. 
noch eine kleine Ergänzung:

Der Psalm wird, nach meiner Erinnerung, immer bei Beerdigungen gesungen,
aber ich fand schon als Kind, dass er da nicht so wirklich hinpasst.
Weil der der da im Sarg liegt ja auf nichts mehr harren kann.
Vermutlich hat man den Psalm gewählt, weil man davon ausgeht, dass der Verstorbene gerade vor Gottes Gericht steht, und wenn man ihm da seine Sünden anrechnen wolle, er eh verloren wäre, so dass
man eben fleht, auch im Bewusstsein ,selber mal vor dem gleichen Gericht, dessen der eh alles weiß, erscheinen zu müssen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen