Mittwoch, 14. Oktober 2015

Ein Lichtblick am katholischen Medienhimmel: CNA - deutsche Ausgabe.

Darüber können wir uns wirklich freuen:

Seit einigen Wochen ist die deutsche Ausgabe von CNA (Catholic News Agency) online.
Die deutsche Ausgabe folgt ihren englisch-spanisch-italienisch-portugiesisch schreibenden Geschwistern und sie steht ihnen in Ausrichtung und Konzept in nichts nach.

Konträr zu allen bisherigen katholischen deutschen Medien bringt CNA deutsche Ausgabe den Glauben in die Welt und überzeugt mit objektiven und interessanten Beiträgen und Interviews.

Herausragend heute z.B. das sehr informative Interview mit Paul Badde, der über viel Hintergrundwissen zur Synode in Rom verfügt und einige Aspekte zum derzeitigen Geschehen darstellt. Eine sehr bemerkenswerte Zwischenbilanz zum Treffen der über 300 Bischöfe, in der er auch über den "deutschen Sonderweg" spricht. Natürlich bleibt auch der "Fall Daneels" nicht unerwähnt und insbesondere die "mafiöse" St.Gallen-Gruppe der Kardinäle Martini, Lehmann, Kasper, Daneels, die eine Wahl Josef Ratzingers zum Papst mit allen Mitteln verhindern wollten.


Weitere interessante Beiträge sind Aussagen der bayerischen Bischöfe Hanke (Eichstätt) Oster (Passau) und Voderholzer (Regensburg), warum sie dem "neuen katholischen Arbeitsrecht" doch zugestimmt haben, sich aber eine weitere Überarbeitung vorbehalten. Oder der Artikel über den Vorsitzenden der polnischen Bischofskonferenz Gadecki, der die Gender Ideologie als gefährlicher als den Kommunismus ansieht.

Mit viel Freude begrüßen wir diesen gelungenen Auftritt eines deutschen katholischen Mediums, das die Nachrichten der Welt aus Sicht des Glaubens vermittelt - und nicht, wie so manch anderes Medium, die Kirche aus Sich der Welt darstellt.

Weiter so - CNA Deutsche Ausgabe! Viel Erfolg und Gottes reichen Segen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen