Donnerstag, 8. Oktober 2015

Synode 2015 - fast so schön wie Fußball ...

Am 4. Oktober begann mit einer feierlichen Heiligen Messe die von vielen mit Spannung erwartete Synode zur Familie in Rom. Gemeinsam mit dem Papst baten alle Bischöfe um ein gutes Gelingen der  gemeinsamen Beratungen. Alle Bischöfe? Nein einer fehlte. Und der hatte einen guten Grund:



Die für den 4. Oktober angesetzte Ehepaarsegnung im Freisinger Dom war sicher nur ein Vorwand - in Wahrheit wollte der Kardinal wahrscheinlich lieber dem Untergang "seiner Mannschaft" in der Münchner Allianzarena zuschauen. Und zu unser aller Freude hat das dann ja auch geklappt.

Ein Omen? Kann man sich vorstellen. Und so kam der Kardinal entsprechend motiviert in Rom an. Er wollte das Spiel drehen, musste aber erleben, dass der FKC (Fundamentalistisch-Konservativer Club) schon in den ersten Spielminuten in Führung ging.
Der ungarische Kardinal Erdö eröffnete die Synode mit einem Tor vom Anstoßpunkt aus. Das muss ein so nachhaltiger Treffer gewesen sein, dass man bei der Liveübertragung die Kameras falsch positioniert hatte und diese Szene dann erst mal nicht für alle zur Verfügung stand - d.h. es wurde keine Übersetzung geliefert - inzwischen gibt es eine englische Übersetzung im NCR und es ist gut, zu sehen, dass die Spieler des PLC (Progressiv-Liberaler Club) jetzt ordentlich zulegen müssen.

Ich bin derzeit etwas stark anderweitig eingespannt, und da bleibt mir wenig Zeit, alles zu lesen, was derzeit zur Synode veröffentlicht wird. Aber beim Checken der twitter-TL sehe ich doch sehr schön, wie die Bälle hin und hergespielt werden und wie groß die Aufregung auf den Rängen ist. Gut, dass der FKC auch in Sachen Berichterstattung da doch deutlich besser ist, als die Unterstützer des PLC (Progressiv-Liberaler Club). Deshalb liest man - besonders in den deutschen Medien sehr wenig.

Doch - zurück zum Spiel. Schon bald, nachdem der FKC das erstemal getroffen hatte, wurde das gegnerische Team aggressiver. Der erste Schuss von Kardinal Marx


ging aber wohl knapp am Tor vorbei!


Und so ging es dann hin und her die letzten Tage ... und inzwischen gibt es auch eine erste Heatmap:


So mancher Fußballreporter würde sagen, jetzt wird es ganz, ganz bitter und der PLC muss sich gewaltig anstrengen, wenn er hier noch was reißen will.
Aber - ist ist noch nicht mal Halbzeit und wir müssen jetzt mal abwarten, was da so in den Pausentee gemixt wird, denn offensichtlich haben da einige doch noch ein paar Fouls in der Hinterhand:



 - und ob der Schiedsrichter gewillt ist, rote Karten verteilen wird, steht ja auch noch nicht fest.



Die Zweifel, die hier so mancher an den Tag legt, sind da durchaus begründet.

Heute abend findet ja tatsächlich ein Fußballspiel statt - da sind die Gemüter erst mal abgelenkt. Und wir warten auf die entsprechenden Spielanalysen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen