Dienstag, 1. Dezember 2015

Am Anfang der Adventszeit steht Maria

Wir Münchner mal wieder:

Der Mariahilf-Alter in der Stadtpfarrkirche St.Peter in München.
Hell erleuchtet für die Gottesmutter, zu deren Ehre wir die "Novene
zur Unbefleckten Empfängnis" beten.
Während es draußen auf dem Weihnachtsmarkt recht laut und bunt zugeht, es nach Glühwein riecht, nach Bratwurst und Pommes ... wird in den Innenstadtkirchen die Tradition gelebt.

Besonders in der ältesten Innenstadtkirche St.Peter lebt die Tradition in diesen Tagen auf.
Die Adventszeit beginnt hier jedes Jahr am 29. November mit der "Novene zur Unbefleckten Empfängnis Mariens".
Bis zum 8. Dezember finden in dieser Zeit besonders am Abend feierliche Messen statt. Es gibt jeweils eine themenbezogene Predigt, die dieses Jahr Maria als "Mutter der Barmherzigkeit" von vielen Seiten betrachten.
Die Messen enden jeweils am Mariahilf-Altar mit dem gemeinsam gesungenen "Alma redemptoris Mater" und der Marienweihe. Eine einzige Freude - und ein gutes Gefühl, gerade in diesen Zeiten unter Mariens Schutz und Schirm zu stehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen