Mittwoch, 2. Dezember 2015

A. Socci: Papst Franziskus, der Mann, der niemals vor Gott kniet....


rorate caeli- gibt den facebook-Beitrag von A. Socci über das Nicht-knien von Papst Franziskus wieder.
Hier geht´s zum Original:   klicken

             "BERGOGLIO: DER MANN DER NIEMALS (VOR GOTT) KNIET"

"Es beginnt sehr deprimierend und sogar beunruhigend zu werden-....
Bergoglio kniet während der Hl. Messe niemals vor der Eucharistie. Während der Eucharistischen Anbetung kniet er nicht oder bleibt nicht auf den Knien. Das Bild, das ihn am Ende der Corpus-Domini-Prozession ( an der er nicht teilnahm)  vor dem Hl. Sakrament stehen zeigt, ist unvergessen.
Jetzt ist sogar die Öffnungszeremonie der Heiligen Tür zu Beginn des Jubiläumsjahres peinlich. Sehen Sie selbst. Bei Minute 6:20 im Video öffnet er die Heilige Pforte -und bleibt stehen (während die Gläubigen auf die Knie fallen). Eine Szene, die erschaudern läßt. 

        

Zusätzlich erinnere ich mich dass der Hl. Johannes Paul II , im Jahr 2000 als er schon sehr krank war und körperlich litt, die Hl. Pforte öffnete, niederkniete und eine Weile lang kniend verharrte.

Gibt es jemanden, der uns das Geheimnis des Mannes, der niemals ( vor Gott) kniet, erklären kann.



                                                         Perfekte Kontinuität? 

             

         Quelle: Rorate Caeli, A. Socci /Il Foglio



1 Kommentar:

  1. Ich hab mir beide Filme angeschaut. Der Papst braucht, um sich hinknien zu können, dringend was zum Festhalten. Das gab es an der Pforte nicht.

    Das hätte man organisieren können.

    AntwortenLöschen