Dienstag, 29. Dezember 2015

Weihnachten in der Diaspora

Manchmal ziehen einen halt die Familienfeiern raus aus Bayern und in die Mitte Deutschlands. So durfte ich dieses Jahr mal wieder das Fest zur Geburt unseres Herrn im Lehmann-Land verbringen. Mittelhessen liegt eigentlich viel näher an Limburg, gehört aber zu Mainz, während das viel weiter südlich liegende Frankfurt zu Limburg gehört.
Ich rechne ja irgendwie damit, dass diese beiden Bistümer mit dem Rücktritt von Kardinal Lehmann zusammengelegt werden - und vielleicht versucht man sich deshalb in der langsamen Protestantisierung ... damit das Volk nix merkt.
Mir ist es halt direkt aufgefallen, denn die Feier der Weihnachtsmesse war dann doch etwas sehr simpel. Letztes Jahr zogen Pfarrer und Dienste noch durch den Mittelgang ein - dieses Jahr kamen sie direkt aus der Sakristei - ohne Kreuz und ohne Weihrauch. Entweder muss im Bistum Mainz derart gespart werden, dass man sich das nicht mehr leisten kann oder man verzichtet darauf, weil die Protestanten das nicht riechen können ... So gab's zum Einzug dann das "protestantische" Lutherlied "Vom Himmel hoch" ... und der nächste Schreck folgte mit dem Verzicht auf das Confiteor ... Zum Glück gab's eine Mozartmesse, so dass wenigstens die Musik eine Freude war.

Der Pfarrer kann nix dafür, den schätze ich eher konservativ ein, was er mit einer spirituellen Predigt auch unterstrich. Auch das Knien zum "Et incarnatus est" macht er vor - ich kenne es inzwischen ja auch nicht anders und die Frau neben mir machte es dann ebenfalls - ansonsten stures Stehenbleiben.
Na gut, in München ist es auch nicht in jeder Kirche üblich. Aber da bleiben dann auch die Priester stehen - oder sitzen.
Ich habe auf jeden Fall noch nach der Messe zum heiligen Michael gebetet - er wirkt ja überall.

Wie Weihnachten (hier die Christmette im Dom) in München gefeiert wird, sieht man an diesem Video.



Hoffen wir mal, dass die Menschen in der Diaspora auch mal eine solche Heilige Messe feiern können, damit sie nicht komplett protestantisiert werden. Es wird wohl viel von den Nachfolgern in Mainz und Limburg abhängen.

Kommentare:

  1. Doch, schöne und "diskrete" Bilder - doch was ist das denn für eine grauenhafte Film-Hintergrundmusik!? Da hat jemand überhaupt nichts verstanden und gibt diesen Unverstand auch noch unerbittlich weiter!
    Brrr..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über diese seltsame Musik habe ich allerdings auch gestaunt - vielleicht ist sie GEMA-frei ?

      Löschen