Freitag, 11. Dezember 2015

Wiener Mut !!

In all den Diskussionen um Religion und Religionskriege gibt es doch noch das eine oder andere das wirklich aus dem Rahmen fällt.
Seit Jahren zeigen die Wiener der Welt, dass Gebete wirken.

Gestern - am 10. Dezember fand in Wien - wie jedes Jahr - ein Fackelzug von der Oper zum Stephansdom und dort ein ökumenischer Wortgottesdienst statt, um für die verfolgten Christen in der Welt, besonders aber im Nahen Osten zu beten:


Die Mönche vom Stift Heiligenkreuz waren dabei und haben dieses Video Online gestellt:



"Es leiden unsere Brüder und Schwestern wegen ihres Glaubens. Das ist in einer zivilisierten Gesellschaft ein absolutes No-Go!"
P. Karl Wallner nahm anlässlich des Fackelzuges für verfolgte Christen engagiert Stellung dazu, wie wichtig es ist, dass wir als Gläubige aus allen Kirchen in der Öffentlichkeit für unsere Überzeugungen eintreten.


Wien ist ein guter Anfang ... vielleicht scheint dieses Wiener Licht ja bald um die ganze Welt.
Und die Erzdiözese wirkt hier vorbildlich. Danke dafür! Wäre doch schön, wenn sich andere Städte anschließen würden .... (anstatt, wie in M + K den roten Fahnen hinterherzulaufen).

Hier geht's zur Website der Erzdiözese Wien, die eine Menge Information zum Thema bietet.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen