Mittwoch, 6. Januar 2016

Erscheinung des Herrn

Die Kirche feiert heute das Fest der Erscheinung des Herrn- das Kind in der Krippe als "Epiphanie der Güte", wie Papst Benedikt XVI es bei seiner Predigt am 6.1.2013 ausdrückte.
Das Kind, zu dem nach den Hirten die Weisen aus dem Morgenland kamen, um ihm zu huldigen und ihm ihre Gaben zu bringen.
Hier geht´s zum deutschen Gesamttext der Predigt:   klicken



                       Die Anbetung der Heiligen drei Könige (Sandro Botticelli)
                       Anbetung der Könige, S.Boticelli,    
                       Foto wikicommons


"Für die glaubende und betende Kirche sind die Weisen aus dem Morgenland, die unter der Führung des Sterns zur Krippe von Bethlehem gefunden haben, nur der Anfang einer großen Prozession, die sich durch die Geschichte hindurchzieht. Darum liest die Liturgie das Evangelium, das vom Weg der Weisen erzählt, zusammen mit den glanzvollen prophetischen Visionen von Jesaja 60 und Psalm 72, die in kühnen Bildern die Wallfahrt der Völker nach Jerusalem schildern. Wie die Hirten, die als erste Gäste beim neugeborenen Kind in der Krippe die Armen Israels verkörpern und überhaupt die demütigen Seelen, die von innen her ganz nah bei Jesus leben, so verkörpern die Männer aus dem Morgenland die Welt der Völker, die Kirche aus den Heiden – die Menschen, die sich alle Jahrhunderte hindurch auf den Weg zum Kind von Bethlehem machen, in ihm den Sohn Gottes verehren und sich vor ihm beugen. Die Kirche nennt dieses Fest Epiphanie – Erscheinen des Göttlichen. Wenn wir darauf hinschauen, wie seit jenem Beginn Menschen aller Herkünfte, aller Erdteile, all der verschiedenen Kulturen und Weisen des Denkens und Lebens auf dem Weg zu Christus waren und sind, dann dürfen wir wirklich sagen, daß diese Pilgerschaft und die Begegnung mit Gott als Kind eine Epiphanie der Güte und der Menschenfreundlichkeit Gottes ist. (...)"

Quelle: La Santa Sede, LEV

          Wir wünschen allen ein gesegnetes Fest der Erscheinung des Herrn! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen