Dienstag, 16. Februar 2016

Fundstück

Gefunden bei rorate caeli, Dank dafür! :  klicken

Die besonderen Vatican II-Momente des Lebens, so nennt rorate caeli seinen Berichte über einen ganz besonderen Moment im Leben bzw.Tod des Renato Bialetti.

"EIN VATICAN II MOMENT: DER PRIESTER INZENSIERT EINE CAFFETIERA MIT DER ASCHE DES VERSTORBENEN BEI EINER NOVUS ORDO TOTENMESSE"



Das Merkwürdige nimmt kein Ende in Novus-Ordo-Land.
Vor einigen Tage ist einer der Männer, die die Caffetiera (Moka) populär machten, Renato Bialetti, in Italien gestorben (Sohn von Alfredo Bialetti, für dessen Betrieb die "Maschine" vor Jahrzehnten erfunden wurde, die Bialetti-Familie hat die Bialetti-Marke nicht sehr lange besessen).
Wurde er wie zahllose Generationen Katholischer Italiener begraben? Nein , in einer letzten Werbeaktion wurde er eingeäschert und seine Asche in eine ....ja, eine Bialetti-Caffetiera gefüllt- während etwas, das man eine Caffetiera-Begräbnis-Messe nennen könnte. 
Es gibt ein Video, das das beweist. Wir sind ganz sicher, daß sie dachten, dass das eine wunderbare und brillante Idee sei. Und es gab keine kirchliche Autorität, die es verhinderte.
Der Priester inzensierte also pflichtgemäß die Caffetiera. Das alles passierte in der Pfarrgemeinde des Hl.Apostels Thomas in der Nähe von Omegna, in der Diözese Novara, in der Lombardei.
Gab es vielleicht zu wenig Platz oder zu wenig Geld?
Nein, wie der Bericht klarstellt, wurde der Kaffeebereiter in der Gruft der sehr wohlhabenden Familie in Omegna beigesetzt.

Quelle: rorate caeli et al


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen