Freitag, 5. Februar 2016

Ökumene in Kuba ?

Was Sandro Magister bereits am 26.1. geschrieben und vorhergesagt hat, ist jetzt vom Presseamt des Vaticans bestätigt worden (große, etwas künstliche Aufregung überall), es wird während der Kuba/ Mexikoreise des Pontifex ein Treffen (2 stündig-wie man schon weiß) zwischen Papst Franziskus und dem russisch-orthodoxen Patriarchen von Moskau, Kyrill geben, das erste in der Geschichte.

Wir haben ebenfalls am 26. 1. unter dem Titel "Ökumene in Mexiko?" darüber berichtet: klicken
Es lohnt sich, noch einmal zu lesen, was der altgediente Doyen der Vaticanisti Magister zu einem solchen Treffen meint.

Und dazu gibt's noch einen schönen tweet zum Tage:



1 Kommentar:

  1. Tatsächlich ist es so, dass Franziskus jetzt erntet, was Benedikt gesät hat.
    Der Fairness halber sollte man allerdings schon erwähnen, dass Kyrill erst 2009 Patriarch geworden ist. 2007 war er noch "Außenminister" des Patriarchats Moskau, und damals ist halt schon recht kräftig am Zustandekommen eines solchen Treffens gewerkelt worden. Ich schreib das nur, damit die Franziskusfans unter den Lesern dieses Blogs nicht frühzeitig darüber in Jubel ausbrechen, wie toll doch der Franziskus ist und wie ökumenebereit im Gegensatz zu seinen Vorgängern.

    AntwortenLöschen