Dienstag, 2. Februar 2016

Zum Ende der Weihnachtszeit

Manche glauben es wohl nicht (und ich hatte auch schon die ersten Oster-Tweets) - aber offiziell ist erst heute die Weihnachtszeit zu Ende.
40 Tage nach seiner Geburt feiern wir das Fest "Darstellung des Herrn", das noch zum Weihnachtszyklus gehört. Deshalb stehen in vielen Münchner Kirchen auch die Weihnachtsbäume bis zum 2. Februar. Wer's nicht glaubt: Hier ist der Beweis:

Schon zum Rosenkranz leuchteten die Bäume in voller Pracht, so dass ich noch Gelegenheit hatte, vor Messebeginn ein Foto zu machen.

Ein wunderbarer Rahmen für die schöne Messe zum Hochfest "Darstellung des Herrn".
Zuerst wurden die Kerzen geweiht, dann zogen wir mit einer Lichterprozession durch die Kirche, um unsere Gottesmutter zu ehren.

Zur Feier des Tages gab es eine Mozrarmesse - aber nach dem Empfang der Kommunion sangen wir "Es ist ein Ros entsprungen" ... Ein echtes Gänsehautfeeling in der abgedunkelten Kirche.  Einfach wunderbar.

Jetzt dürfen wir uns schon freuen - auf die Fastenzeit und die Osterzeit. Wie schön ist es doch, von der Kirche durch's Jahr begleitet zu werden!


Kommentare:

  1. Auch ich habe gestern die Gelegenheit genutzt und mir die wunderschöne Krippe in der "Nachbarkirche" nochmal GANZ GENAU angesehen. Wunderschöne Figuren, wunderschön gekleidet, einfach eine Augenweide.
    Und die Schafe, echt Fell!

    AntwortenLöschen
  2. "offiziell ist erst heute die Weihnachtszeit zu Ende":
    Seit der Liturgiereform des Vat II ist die Weihnachtszeit offiziell mit Taufe des Herrn (Sonntag nach dem 6.1.) zuende.
    Ich finde die Änderung auch schade, weil ich mich daran gewöhnt hatte, die Weihnachtszeit mit meinem Geburtstagsfest zu beenden ;-)

    AntwortenLöschen