Montag, 18. April 2016

Heute vor 11 Jahren

hielt Kardinal Ratzinger die Predigt bei der Hl. Messe Pro Pontefice Eligendo zur Eröffnung des Konklaves von 2005

                         

hier geht´s zur deutschen Übersetzung der Predigt,   klicken
Ein Ausschnitt:

...."Die Barmherzigkeit Christi ist keine Gnade zu einem billigen Preis, sie legt nicht die Banalisierung des Bösen zugrunde. Christus trägt in seinem Leib und auf seiner Seele das ganze Gewicht des Bösen, seine ganze zerstörende Kraft. Er verbrennt und formt das Böse im Leid um, im Feuer seiner leidenden Liebe. Der Tag der Vergeltung und das Gnadenjahr fallen im Ostergeheimnis zusammen, im gestorbenen und auferstandenen Christus. Das ist die Vergeltung Gottes: Er selbst, in der Person des Sohnes, leidet für uns. Je mehr wir von der Barmherzigkeit des Herrn getroffen werden, desto mehr treten wir in die Solidarität mit seinem Leiden ein – wir werden bereit, in unserem Fleisch das zu ergänzen „was an den Leiden Christi noch fehlt“ (Kol 1, 24). ..."

Schmerzhaft müssen wir feststellen, daß leider eine solche Predigt beim letzten Konklave fehlte. Mit den spürbaren Folgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen