Dienstag, 24. Mai 2016

Kinder, wie die Zeit vergeht - Bob Dylan wird 75!

Ich hatte ja das Glück, ihn 1978 in Nürnberg live zu erleben! Ich kann mich noch gut an diesen Tag erinnern - Hochsommer und es schüttete wie aus Kübeln. Es war ein Open Air Konzert auf dem Zeppelinfeld und Fritz Rau muss alle seine Überredungskunst eingesetzt haben, dass Bob Dylan dorthin kommt.
Bei mir war's ein beruflicher Einsatz und so konnten wir auch die "Vorgruppen"  (wozu immerhin Eric Clapton zählte) im trockenen Zelt bei Bratwurst, Brezn und Bier genießen.
Bob Dylan kam dann so gegen 19:30 auf die Bühne und schlagartig hörte der Regen auf und er sang in den Sonnenuntergang hinein. Ein großartiges Bild, das ich immer noch vor Augen habe.

3 Jahre später kam er dann nach München in die Olympiahalle. Ich hatte mich sehr darauf gefreut - weil ich diese tolle Stimmung nochmal erleben wollte.

Doch - inzwischen war er "auf dem Jesus Trip":
Er hatte sich taufen lassen und war Christ geworden ... war ja nicht so schlimm, waren wir ja irgendwie alle - nur hatten wir überhaupt kein Interesse dran und verstanden diese Umkehr überhaupt nicht. (Ich bin dann 1984 aus der ev. Kirche ausgetreten)

Er sang seine alten Lieder nicht mehr, sondern nur noch die neuen, die er seinem neuen Glauben gewidmet hatte. Es war stinklangweilig und zum davonlaufen. Ich habe sogar noch die erste LP, die er damals über seinen Glauben gemacht hat "Slow Train Coming". Und vielleicht habe ich sie sogar 5 mal gehört...... dabei sind die Texte ganz wunderbar und sehr poetisch, z.B.

"I believe in you even through the tears and the laughter
I believe in you even though we be apart
I believe in you even on the morning after
Oh, when the dawn is nearing
Oh, when the night is disappearing
Oh, this feeling is still here in my heart"

Gratulieren möchte ich ihm aber dann doch mit dem Geburtstagslied, dessen Text einige von mir verschickte Geburtstagskarten ziert:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen