Samstag, 20. August 2016

Fundstück: Thomas von Aquin über Mohammed


gefunden bei Marco Gallina, der den Hl. Thomas von Aquin mit seinem Urteil über den Islam und seinen Propheten zu Wort kommen läßt. Seit der Zeit des heiligen Dominikaners hat sich kein Jota an dieser Diagnose geändert.
up-date: heute ist dieser Text des Hl. Thomas bei facebook zweimal der stasinostalgischen Gesinnungszensur zum Opfer gefallen.... da kann man nur "armes Deutschlan!" sagen,
Hier geht´s zum Original:  klicken
und hier ein Ausschnitt daraus:


"Ferner erwähnen ihn (Mohammed) die göttlichen Verkündigungen von früheren Propheten überhaupt nicht. Im Gegenteil: Er verfälscht fast alle Zeugnisse des Alten und Neuen Testaments, indem er seine eigenen Lügenmärchen daraus macht. Das kann jeder erkennen, der seine Lehre untersucht. Es war von daher eine gewitzte Entscheidung seinerseits, seinen Anhängern zu verbieten, das Alte Testament und das Neue Testament zu lesen. Sonst hätten ihn diese Bücher der Fälschung überführt. Es ist also klar, dass jene, die Mohammed irgendetwas glauben, dies aus Leichtgläubigkeit tun."

Quelle: www.marcogallina  

up-date: Marco Gallina faßt hier zusammen, was heute bei facebook mit dem Thomas-Text geschah: klicken



1 Kommentar:

  1. Hallo Euch Dreien,

    die Aussage des Heiligen Thomas habe ich nicht gekannt, vielen Dank! Die ist echt gut.

    Ich finde, dass beide Konfessionen gegenüber dem Islam viel zu wenig Flagge zeigen; schließlich setzt ja der Islam via Koran das Christentum als Religion außer Kraft. Dass man da als Präses der Evangelischen Kirche Islam-Unterricht an Schulen fordern kann, ist mir unbegreiflich. Schließlich gibt es Unterrichtseinheiten zum Thema Islam - das darf genügen!
    Für mich ist am gravierendsten, dass der Islam im Koran gleichsam unter Strafe stellt zu behaupten, dass Allah einen Sohn habe. Der Sohn aber ist das zentrale Element im Neuen Testament, der Logos, der Fleisch geworden ist.
    Ich hab mich hier > https://goo.gl/eIKyyD < u.a. damit auseinandergesetzt. Normalerweise setze ich keinen Link in einen Kommentar, schon gar nicht einen zu einer eigenen Seite. Wenn ihr ihn also löschen wollt, bin ich bestimmt nicht sauer. Vielleicht interessiert er Euch aber ja.

    In jedem Fall viele Grüße und weiter so!

    Johannes

    AntwortenLöschen