Donnerstag, 15. September 2016

Norcia 3 Wochen nach dem Erdbeben


3 Wochen nach dem verheerenden Erdbeben in Zentralitalien melden sich die Mönche von Norcia
auf ihrer website mit einem Bericht über die aktuelle Situation in ihrem beschädigten Kloster zurück.
Hier geht´s zum Original:   klicken
Pater Benedetto, der Vizeprior, schreibt:

                                  DIE MÖNCHE VON NORCIA
                          Das Kloster des Hl. Benedikts in Italien
                 


"Liebe Freunde,

Nach 3 Wochen geduldigen Wartens daß die Erschütterungen aufhören und auf die Belastbarkeits- feststellung der Techniker, haben die Mönche das Feiern der sonntäglichen Konvents-Messe mit einer feierlichen Erinnerungsmesse in der Zone der Ruinen wieder aufgenommen.
Die Messe wurde an einem tragbaren Altar gesungen vor einem Fresko Unserer Lieben Frau, der Hl. Johannes und Sebastian , das aus einer alten Kirche im benachbarten Biselli stammt, nachdem das letzte Erdbeben von 1997 den Rest der Kirche leider zerstört hatte,
Die romanischen Ruinen, die das Fresko beherbergen waren voll besetzt mit treuen Freunden und Unterstützern, einschließlich drei französischer Äbte, die als Pilger aus den Klöstern Le Barroux, Triors und Fontgombault gekommen waren, um den Mönchen von Norcia nach dem Erdbeben ihre Unterstützung zu bringen,
Nach dem Ende der Messe haben wir einen Teil der Ruine besichtigt und die Äbte konnten einen Bewohner des Klosters kennenlernen- Tertulliano- die Schildkröte, die im Garten lebt




Die Mönche in San Benedetto in Monte entfernen weiterhin das Unkraut und versuchen das Land zu kultivieren, dabei haben Sara Fumagalli und die Freunde und Förderer der Gemeinden Cisano B.sco, Lazzate und Aracole geholfen.
Nur drei Tage zuvor hatten die Mönche in einem Baumarkt eine Kettensäge zum Ästeschneiden bewundert, aber der Preis war ein bißchen hoch und bewegte sie dazu, noch einmal über den Kauf nachzudenken.





Sara ist mit ihrem Transporter gekommen und hat diese Kettensäge und viele andere Werkzeuge und Gartengeräte  mitgebracht.
Die Hand der Vorsehung war über ihnen. Mit ihnen und ihren lieben Fahrern haben wir gefeiert und Norcia-Bier getrunken.

Es gibt Menschen, die Geschenke in Naturalien bringen, andere helfen mit Spenden und Geld. Bemühungen die wir sehr schätzen. Was die Letzteren angeht hat unsere Spendensammelaktion zum Wiederaufbau begonnen: am kommenden Freitag wird die Deep-Roots-Kampagne mit einer Video-Botschaft gestartet.
Gelegenheit um über eine Spende zur Hilfe beim Wiederaufbau nachzudenken.
Außerdem ist für die, die sich in der Gegend von New York befinden, und einen guten Grund suchen eine Reise in den Nordosten der USA zu unternehmen, unsere Fundraising -Veranstaltung "Norcia-Landing" für den Wiederaufbau- am 30. September in Darien CT eine gute Gelegenheit. Wir haben das Anmeldedatum vorgezogen, um die größtmögliche Zahl an Personen zu erreichen und ihnen Gelegenheit zu geben, sich uns anzuschließen.
Die letzten Besucher von Norcia werden ihre Erfahrungen vor Ort wiedergeben und die Mönche werden über den aktuellen Stand des Wiederaufbaus berichten,
Wenn wir Ihnen dort oder in Norcia oder anderswo begegnen sollten, seien Sie alle, die etwas gegeben haben, unserer unendlichen Dankbarkeit versichert und unserer Gebete für die, die im Namen Gottes Gutes getan haben.
In Christus"
 .......

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen