Sonntag, 9. Oktober 2016

Pius XII

Heute vor 58 Jahren,am 9.Oktober 1958 starb in Castelgandolfo der Diener Gottes Papst Pius XII.
Anläßlich seines 50. Todestag feierte Papst Benedikt XVI eine Gedenkmesse .
Hier geht´s zum Volltext seiner Predigt:   klicken

Hier zwei Ausschnitte daraus:

..."Der Abschnitt aus dem Buch Jesus Sirach und der einführende Teil des ersten Petrusbriefs, die als erste und zweite Lesung verkündet wurden, geben uns wichtige Anregungen zum Nachdenken in dieser Eucharistiefeier, in der wir meines verehrten Vorgängers, des Dieners Gottes Pius XII., gedenken. Genau fünfzig Jahre sind seit seinem Tod vergangen, der am frühen Morgen des 9. Oktober 1958 eintrat. Wie wir hörten, hat das Buch Jesus Sirach diejenigen, die dem Herrn folgen wollen, daran erinnert, daß sie bereit sein müssen, Prüfungen, Schwierigkeiten und Leiden auf sich zu nehmen. Damit sie diesen nicht unterliegen – so ermahnt er –, brauchen sie ein aufrichtiges und beständiges Herz, Treue zu Gott und Geduld, verbunden mit einer unbeugsamen Entschlossenheit, auf dem Weg des Guten weiterzugehen. Das Leiden veredelt das Herz des Jüngers des Herrn, so wie das Gold im Schmelzofen gereinigt wird. »Nimm alles an, was über dich kommen mag«, so schreibt der biblische Autor, »halt aus in vielfacher Bedrängnis! Denn im Feuer wird das Gold geprüft, und jeder, der Gott gefällt, im Schmelzofen der Bedrängnis« (2,4–5). "  (....) 


                               
                                                    Foto wikicommons

"Liebe Brüder und Schwester, während wir beten, daß der Seligsprechungsprozeß des Dieners Gottes Pius XII. glücklich vorangehen möge, wollen wir freudig daran erinnern, daß die Heiligkeit sein Ideal war, ein Ideal, das er unermüdlich allen vorschlug. Deshalb förderte er die Selig- und Heiligsprechungen von Menschen, die verschiedenen Völkern angehörten, von Vertretern aller Lebensstände, Funktionen und Berufe, wobei er den Frauen viel Bedeutung beimaß. Er stellte der Menschheit Maria, die Frau der Erlösung, als sicheres Zeichen der Hoffnung vor und verkündete im Heiligen Jahr 1950 das Dogma der Aufnahme Mariens in den Himmel. In dieser unserer Welt, die wie damals von Sorgen und Ängsten hinsichtlich ihrer Zukunft belastet ist, in dieser Welt, in der sich heute – vielleicht noch stärker als damals – viele Menschen von der Wahrheit und der Tugend weit entfernen und sich hoffnungslose Szenarien vor uns auftun, lädt uns Pius XII. ein, unseren Blick auf Maria zu richten, die in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist. Er lädt uns ein, sie voller Hoffnung anzurufen, damit sie uns immer mehr den Wert des Lebens auf der Erde schätzen lassen möge und uns helfe, den Blick auf die wahre Bestimmung, zu der wir alle ausersehen sind, zu richten: jenes ewige Leben, das, wie Jesus bekräftigt, all jene, die sein Wort hören und befolgen, bereits besitzen. Amen!"


Quelle: La Santa Sede, LEV       

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen