Montag, 3. Oktober 2016

Saint-Etienne-du Rouvray findet ihre Gläubigen wieder.

Jean-Pierre berichtet bei chrétien.web über die Wiedereröffnung der Kirche St. Etienne, in der Père Hamel an den Altarstufen von zwei jugendlichen Anhängern der Religion des Friedens abgeschlachtet wurde.
Hier geht´s  zum Original:  klicken

"DIE KIRCHE SAINT-ETIENNE-DU-ROUVRAY FINDET IHRE GLÄUBIGEN WIEDER"
"Zwei Monate nach dem Mord an Père Hamel durch zwei Djihadisten. Die Kirche Saint-Etienne-du-Rouvray hat Sonntag Nachmittag ihre Pforten für die Gläubigen durch eine vom Erzbischof von Rouen geleiteten, von Emotionen geprägten Zeremonie wieder geöffnet,

An der Spitze einer Prozession mehrerer Hundert Gläubigen durch die Straßen der Stadt ist Msgr. Lebrun in die Kirche eingezogen, nachdem er vor der Tür ein Gebet gesprochen hatte, die er zuvor zur Hl. Pforte erklärt hatte.
                                           
                                     Bénédiction
Dann haben die Gläubigen die Kultstätte betreten und der Erzbischof hat an der Wand das Kruzifix ersetzt, das von den beiden Djihadisten entweiht worden war.

Begleitet von den Hallelujas der Gemeinde hat er dann die Mauern, den Altar und den Boden besprengt- dann die Gläubigen, wie es der -Ritus vorschreibt, dazu gedacht, die Profanation durch ein Attentat abzuwaschen.

Schwester Danielle, die am Tag der Attacke den Alarm auslöste, hat ein Gebet gesprochen, während das Gemeindemitglied Guy Coponet, der an jenem Tag auf wundersame Weise mehrere Messerstiche überlebte, hat den Brief gelesen.

Der Erzbischof hat diese Zeremonie beendet, indem er den Rosenkranz, den die Djihadisten der Statue der Madonna von Fatima entrissen hatten, ersetzte.Zur Arbeitergemeinde von Saint-Etienne-du-Rouvray gehört eine große portugiesische Gemeinschaft.

Kurz vorher hatte auch der Bürgermeister der Stadt Hubert Wulfranc auf dem Platz vor der Kirche Père Hamel die Ehre erwiesen. "Das Gesicht von Jacques Hamel ist mit dem Gesicht des kleinen Aylan identisch, dem syrischen Kind, das an der türkischen Küste ertrank. Sie sind Symbole und müssen uns gleichzeitig nachdenken lassen (....) sie laden uns dazu ein, intelligent zu sein, neugierig darauf zu sein, die anderen kennen zu lernen, alles kennen zu lernen" erklärte er.

"Es ist eine neue Etappe der Narbenheilung, der Rekonvaleszenz", hatte er vor der Zeremonie vor der Presse gesagt. Der Bürgermeister plant wegen der zahlreichen erhaltenen Botschaften aus aller Welt, die Archive der Gemeinde Historikern zu öffnen, und ein Denkmal zur Erinnerung an den Priester errichten zu lassen.




Während seines Besuches in Baku hat Papst Franziskus erklärt, daß die vorgesehene Zeit vor der Eröffnung eines Seligsprechungsverfahrens für Père Hamel, die normalerweise 5 Jahre ab dem Tod beträgt, verkürzt wird.

Also habe ich heute entschieden, das sofort einzuleiten- hat der Erzbischof am Ende der Messe angekündigt und dem Papst für sein Wort des Trostes gedankt

Am 14. September hatte der Papst in Rom bezüglich des ermordeten Pater erklärt" wir müssen ihn bitten, er ist ein Märtyrer! Und die Märtyrer sind selig, wir müssen ihn bitten."

Die sonntägliche Zeremonie hatte den Zweck die Profanation dieses Kultortes zu "heilen", wie es die Katholische Kirche vorsieht. Besonders dann, wenn es sich um einen Mord handelt.

"Die Pfarrgemeinde hat einen ihrer Hirten verloren, ihre Kirche ist beschmutzt worden, eine Beleidigung Gottes ist begangen worden, mir ist aufgetragen, die Kirche wieder zu eröffnen -wie es jedesmal nach einer Profanation vorgesehen ist" hat Msgr. Lebrun erklärt.
église
Vor der Kirche, die nur 300 Menschen aufnimmt, war eine Großleinwand installiert worden. Einige Dutzend muslimische Gläubige hatten sie aufgebaut, auf Wunsch der Yahya-Moschee auf der Anhöhe der Stadt.

Quelle: chrétienweb. Jean Pierre

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen