Dienstag, 15. November 2016

Ein wahres Erdbeben in Rom...und Pater Spadaro schlägt um sich.

Besonders nachdem Pater Spadaro, der päpstliche Ausputzer, die 4 Kardinäle als "disqualifiziert" abgekanzelt hat- immer im Sinne der Barmherzigkeit- muß auch dieser Beitrag von Rorate Caeli und Pater Pio Pace noch nachgereicht werden.
Hier geht´s zum Original:  klicken

Roarate Caeli hat noch einen Nachtrag zu den Dubia der 4 Kardinäle
"Noch nie ist seit der Gegenreformation ein Papst öffentlich von seinen eigenen Kardinälen um Klärung zu den sensibelsten Themen (sein eigenes Lehramt), zu einem sensibleren Inhalt (sein eigenes Hauptdokument) gebeten worden. Es ist erstaunlich und sicher hat man so etwas in modernen Zeiten noch nie gehört.

" Unser römischer Korrespondent Pater Pio Pace hat uns folgendes geschickt:
Nach "Amoris Laetitia" war die Reaktion der Kardinäle, die sich gegen die neu bei der Synode aufgebrachte Moraldoktrin ausgesprochen hatten, erwartet worden.
Hier ist sie: 4 von ihnen haben beschlossen die Dubia öffentlich zu machen, die sie vor einigen Monaten dem Papst formell übergeben haben.
Es ist ein wahres Erdbeben - moralischer Natur. 4 Mitglieder des eigenen Senats des Papstes haben ihm Fragen zum Glauben und zur Moral gestellt - nach dem Procedere der Dubia, die man entweder positiv mit ja oder negativ mit nein beantworten muß (man sagt mir, daß die, die fragen wollten zahlreicher waren, aber sich nicht an die Öffentlichkeit wenden wollten).
Und der Papst hat die Kardinäle wissen lassen, daß ER IHNEN NICHT ANTWORTEN WÜRDE.
In aller Wahrheit: es ist dieses Schweigen das die Erde erzittern läßt."

Quelle: rorate caeli, Pater P.Pace


  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen