Sonntag, 25. Dezember 2016

Die Kontroverse zwischen Kardinal Burke, dem Malteser Orden und dem Papst geht weiter......


Pater "Ignotus" (nom de plume-  inzwischen muß man nicht mehr näher erklären, warum der nötig ist) äußert sich zur Kontroverse, die sich zwischen Papst/ Staatssekretariat und dem Souveränen Malteser-Orden anbahnt. Veröffentlicht hat rorate caeli seinen Kommentar.
Hier geht´s zum Original:   klicken
File:Creumalta.png
Quelle: Wikimedia commons public domain

"DER BEVORSTEHENDE KAMPF BURKE / BERGOGLIO UM DIE MALTESER RITTER"

Es ist kein Geheimnis, daß die Entfernung von Kardinal L.Burke aus dem Gericht der Apostolischen Signatur und seine Einsetzung als "Patron" der Malteser-Ritter durch Papst Franziskus dazu gedacht war, den traditionsfreundlichen Ur-Kanoniker in ein kirchlich totes Gewässer abzuschieben. Kein "promoveatur" ...und passen Sie auf, daß die Tür beim Hinausgehen nicht auf Ihre Cappa Magna trifft.

Wieviel Schwierigkeiten würde Burke schon anrichten können, werden sich Bergoglio und seine Entourage gedacht haben, wenn er einer wohltätigen Organisation vorsteht, die sich jetzt auf Katastrophenhilfe spezialisiert hat?

Nun, wie man sieht, viele. Rorate-Leser sind sich der energischen Bemühungen des Kardinals. die traditionelle Katholische Lehre zu Ehe und Sakramenten-zu verteidigen, besonders in der Dubia-Affäre, die erst noch beendet werden muß.
Abgesehen davon sollten die Leser bereit sein. zu verfolgen wie Franziskus´Plan, den Kardinal zu neutralisieren, kurz davor ist, "ihm um die Ohren zu fliegen."

Dienstag, am 22. Dezember hat der Rat der Malteser-Ritter in Übereinstimmung mit Kardinal Burke den Großkanzler des Ordens (verantwortlich für die Wohltätigkeitsaktivitäten der Malteser), Albrecht von Boeselager in Verbindung mit der Verteilung von Kondomen unter der Ägide des Ordens in Birma abzusetzen.

Man kann sehen, warum das in der Schlange am Buffet in Santa Marta für Unruhe verursacht.
Wenn jeder Fall von Scheidung, Wiederverheiratung und Empfang der Sakramente irgenwie "einzigartig" ist und einer "Begleitung" bedarf, wenn Moralität nicht "Schwarz oder weiß" ist und wenn jetzt nichts an sich aus böse ist", warum dann auf einen Kleriker feuern, der eine barmherzige Annäherung an Kondome akzeptiert?

Papst Bergoglios hat sofort eine 5-Mann-Kommission einberufen, die untersuchen soll, ob der Rat des Ordens bezüglich von  Boeselagers Entlassung korrekt vorgegangen ist, ihr geheimer Zweck allerdings ist es, Burke zu diskreditieren oder zu entfernen.

Aber der Souveräne Orden von Malta kann nicht so einfach abgeschossen werden. Er ist ein alter religiöser Orden, dessen Mitlgieder Gelübde ablegen, seine Leitung wird durch ein Gesetzesdickicht aus vorhergehenden päpstlicher Legislation bestimmt und er ist von grundauf eine souveräne Einheit.




Die Antwort des Ordens auf Papst Bergoglios Ernennung der 5-Mann-Kommission war kurz und auf den Punkt gebracht:

-"Die Großmeisterei des Souveränen Ordens von Malta hat von der Entscheidung gehört, die der Hl.  Stuhl getroffen hat, eine Gruppe von 5 Personen zu nominieren, um die Ersetzung des früheren  Großkanzlers zu beleuchten.
-"Der Ersatz des früheren Großkanzlers ist ein interner Akt der regierenden Verwaltung des  Souveränen Ordens von Malta und fällt deshalb ausschließlich in seine Kompetenz."

"Tot"....-mit anderen Worten-"das geht euch nichts an!"

Man kann sicher sein, daß der Rat des Ordens diese Antwort formuliert haben, Seine Eminenz, Kardinal Burke hat seine kanonischen Hausaufgaben gemacht.

Wenn also Franziskus entscheidet, seine Vendetta fortzuführen, steht ihm eine wahre Schlacht bevor mit einem sehr intelligenten und eloquenten Gegenspieler.

Und wir können die Ironie würdigen, daß Franziskus als Ergebnis seines Versuchs Burke zu neutralisieren, dieses ganze Unheil über sich selbst gebracht hat:
"converteur dolor eius in caput eius. et in verticem ipsius iniquitatis eius descendet"! 

Quelle: rorate caeli, Pater Ignotus

Kommentare:

  1. "warum dann auf einen Kleriker feuern, der eine barmherzige Annäherung an Kondome akzeptiert?" Hier liegt m.b.M.n ein Fehler vor. Es ist von Albrecht Freiherr von Boeselager die Rede. Er ist Ehren- und Devotions-Großkreuz-Bailli in Obedienz, daher kein Profeßritter mit vollständigen monastischen Gelübden. Er ist Jurist und Forstwirtschaftler, verheiratet und Vater von 5 Kindern, also auch kein Priester. Daher ist die Zuordnung zum Klerikerstand für mich nicht ersichtlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt was Sie sagen! Aber wir haben den Text von rorate caeli übersetzt und da steht "religious" und das bedeutet nun mal "Mitglied einer Ordensgemeinschaft", also Kleriker, und es gibt keinen Hinweis drauf, dass das englische religious auch meint: Laienmitglied einer religiösen Gemeinschaft. Ich vermute zwar, dass das auch eine Bedeutung ist, aber wie gesagt, der Übersetzer ist immer in der Bredouille, wenn im Ursprungstext ein Fehler ist.
      Danke aber für die Korektur.

      Löschen