Donnerstag, 26. Januar 2017

Aus dem Brief des Apostel Paulus an Timotheus, oder Treffer, versenkt!

Das aber wisse,1dass in den letzten Tagen2 gefahrvolle Zeiten eintreten werden;
2. Denn es werden Menschen sein, die nur sich lieben3 habsüchtig, prahlerisch, hoffärtig, schmähsüchtig,4 gegen die Eltern ungehorsam, undankbar, lasterhaft,
3. lieblos, unfriedsam, verleumderisch, unenthaltsam, unbarmherzig, schonungslos,5
4. verräterisch, frech, aufgeblasen, die Wollust mehr liebend als Gott,
5. zwar den äußeren Schein der Frömmigkeit an sich tragend, die Kraft derselben aber verleugnend.6 Solche meide!
6. Denn zu diesen gehören die,7 welche sich in die Häuser einschleichen und die schwachen Frauen gefangen nehmen,8 welche, mit Sünden beschwert, von mannigfaltigen Lüsten geleitet werden,9
7. die allezeit lernen und nie zur Erkenntnis der Wahrheit gelangen können.10
8. Wie aber Jannes und Mambres11 dem Moses widerstanden, so widerstehen auch diese der Wahrheit, Menschen verderbten Sinnes, nicht bewährt im Glauben.
9. Doch sie werden nicht weit vorankommen,12 denn ihr Unverstand wird allen offenbar werden, wie es auch bei jenen geschah.13



und als sei das nicht genug, geht es weiter mit:

1. Ich beschwöre dich vor Gott und Jesus Christus,1 der Lebendige und Tote richten wird, bei seiner Ankunft2 und seinem Reiche;
2. verkünde das Wort, halte darauf, es sei gelegen oder ungelegen,3 überweise, ermahne, rüge4 in aller Langmut und Belehrung.5
3. Denn es wird eine Zeit kommen,6 wo sie die gesunde Lehre nicht ertragen,7 sondern nach eigenen Gelüsten sich Lehrer über Lehrer nehmen werden,8 lüstern nach dem, was den Ohren angenehm,
4. und das Gehör von der Wahrheit abwenden, den Fabeln dagegen sich zuwenden werden.9
5. Du aber sei wachsam, ertrage alle Mühseligkeiten, tue das Werk eines Evangelisten,10 vollbringe dein Amt. Sei nüchtern!


Um es ganz lapidar zu sagen, man muss als gläubiger Mensch nicht paniken, wenn geschieht was vorhergesagt ist

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen