Freitag, 17. Februar 2017

Ich dachte zuerst es ist Satire, aber nein es ist real

Kingbear hat auf seinem Blog von der anscheinend anstehenden Umwendung des Portals katholisch.de in buddhistisch.de berichtet.
Der Artikel ist klasse und jedem zu empfehlen.

Anfangen tut der Artikel, ganz im Stil des Benediktinerpriors Adalbert Seipolt, mit seinen echt lustigen, aber sehr, sehr tiefgründigen Büchern, nämlich so:

Christiane Bundschuh-Schramm, promovierte Theologin, Pastoralreferentin, arbeitet in der Hauptabteilung "Pastorale Konzeption" der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Vor einigen Wochen überraschte sie in einer Folge der von ihrer Diözese verantworteten Videoclip-Reihe "Mein Sonntagsevangelium" mit dem Geständnis, sie "kenne Jesus nicht". Das ist gewiss traurig, aber inzwischen hat Frau Dr. Bundschuh-Schramm offenbar andernorts spirituelle Orientierung gefunden. Nämlich im Buddhismus. In einem Videoclip der Reihe "spirituelle.lesezeit" stellt sie mit Begeisterung das Buch "Ein Regentropfen kehrt ins Meer zurück" des buddhistischen Abtes Muho vor.

Um es kurz zu machen, das ist keine lustige Satire, sondern es ist Realität!
Wenn ich nicht auf einen der Links geklickt hätte, hätte der Beitrag von Kingbear mir den Abend gerettet.
So bin ich einfach fassungslos.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen