Samstag, 11. Februar 2017

Lourdes, Erinnerungen und über die Möglichkeit dort eine Kerze brennen zu lassen

heute ist Tag der Madonna von Lourdes und es sind mir via Twitter diverse Bilder von Lourdes untergekommen, die mich alle daran erinnerten, dass es uns selber, vor Jahren, dahin verschlagen hatte, und mich an diesem Ort extrem faszinierte, wieviel Krankheit, sprich Leid, da versammelt war, und wieviel Friede an diesem Ort war.
Ich denke, dass Bilder es nicht zeigen können, aber weil man das ja heutzutage so macht, hier der Link zur Webside  von Lourdes

Der Ort ist mir seit meine Kindheit vertraut, weil unsere Kindergartenschwester, arme Schulschwester vom Heiligen Franziskus, ihren Kindergartenkindern, wenn die in die Schule kamen, so eine dieser blauen Lourdes Medaillen schenkte.
Meine Großmutter hatte immer so eine dieser Wasserflaschen, wo das Krönchen der Madonna der Schraubverschluss ist, auf dem Nachttisch stehen und egal was man dagegen sagen kann, von wegen Kitsch und so, für mich ist es immer noch, obwohl ich jetzt so alt bin, und bei der eigenen Lourdesmadonnawasserflasche mit Krönchen seh, dass es billiges Plastik ist, einfach  schön.
Besagte Großmutter sagte immer, wenn man sie darauf ansprach, dass sie, mitsamt dem zugehörigen Opa und den anderen Wallfahrtsteilnehmern aus dem Dorf, immer noch genauso krank wieder kämen, wie sie hingefahren waren, dass es genau darauf nicht ankäme.
Sie sagte dann immer:
"Kind es ist so, jedes Jahr kommen dort Millionen von Pilgern hin, die allerwenigsten werden geheilt, aber es wird jeder getröstet!"
Und bevor ich mich jetzt wieder in eine ewig lange Ausführung über irgendwelche merkwürdigen charismatischen Wunderheiler stürze, sei das abgekürzt, mit dem Hinweis, dass  genau das das Wunder von Lourdes ist,.
Es wird jeder getröstet!
Und etwas anderes hat der Ort auch, einen ungeheuren Frieden, einen richtigen Gottesfrieden, aber, mir ging es so, dass ich dachte, "das ist der Frieden Mariens, wie schön, wie herrlich, wie gut muss dann erst der Friede Gottes sein?" Die Atmosphäre dort ist wie ein Abglanz des Himmels, mehr als Menschen zustande bringen können, Friede Mariens, die uns den Erlöser gebracht hat.

Wie ich gerade entdeckt habe, kann man via Internet eine Kerze bestellen, die dann dort an der Grotte aufgestellt wird.
Eine richtig gute Idee, wie ich finde.
Wer jemals in Lourdes war, weiß, dass man dort auch, wie in vielen anderen Wallfahrtsorten auch, Kerzen kaufen kann, die man in ein Behältnis tut, und die dann abgebrannt werden.
Einfach weil der Andrang der Pilger oft so groß ist, dass nicht jeder eine Kerze aufstellen kann, wird da so verfahren.
Wie wir dort waren haben wir eine Prozession gesehen, wo eine Gruppe eine Kerze gespendet hat, die so groß war, dass 4 Männer sie haben tragen müssen!
Nun aber hier der Link wo man die Kerzen spenden kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen