Sonntag, 26. März 2017

Heute vor 40 Jahren ....

... bekam die Erzdiözese München und Freising einen neuen Erzbischof:
Am 26. März 1977 wurde Joseph Ratzinger zum neuen Erzbischof ernannt.

MK-Online macht uns aber zu diesem Termin eine besondere Freude:
Es gibt einen Bericht mit der Zusammenfassung des damaligen Interviews und eine schöne Bildergalerie dazu.

Besonders bemerkenswert ist die Stelle, in der Professor Ratzinger vom Besuch des Nuntius erzählt:

"Ratzinger erzählte von dem für ihn völlig überraschenden Besuch des Nuntius. Er sei fest davon überzeugt gewesen, dass es ihn nicht treffe. Das aber hinderte den damals 49-Jährigen nicht daran, schon am Tag nach der Ernennung laut über seinen Wappenspruch nachzudenken. Schon damals war ihm klar, dass es „cooperatores veritatis“ (Mitarbeiter der Wahrheit) werden würde. Auch als Bischof sei er nur ein „cooperator“, ein Mitarbeiter. „Nicht ein Chef, sondern ein Mitwirkender im Ganzen.“ 

Das liest sich fast so, wie die Beschreibung seiner Wahl am 19. April 2005 - dieser Tag muss dann wohl ein echtes Deja vu für den Kardinal gewesen sein.

Ein ganz besonderes Geschenk, ist das dort verlinkte pdf mit dem kompletten Interview und weiteren Artikeln aus der Münchner Kirchenzeitung vom 3. April 1977 - besonders interessant die Pressestimmen dazu .... ein Genuss zum Lesen und eine echte Freude obendrein.
Damals hatten die Münchner ein großes Glück mit ihrem Erzbischof  ... und ich kann mich erinnern als ich nach München kam, war er eine echte Respektsperson. Niemand wäre damals auf die Idee gekommen, ihn so anzugreifen, wie wir es während seines Pontifikats erleben mussten.

Und wir können in beiden Fällen zumindest für unsere Zeit bemerken: es kam nichts besseres nach!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen