Freitag, 10. März 2017

Kardinäle für und gegen die dubia, eine kleine Dokumentation

Pete Bablinski und Claire Chretieu haben fürLifeSiteNews eine Zusammenstellung der Bischöfe und Kardinäle gemacht, die sich für oder gegen die dubia positioniert haben.
Hier geht´s zum Original: klicken

"DIE GANZE LISTE DER KATHOLISCHEN BISCHÖFE UND KARDINÄLE FÜR UND GEGEN DIE DUBIA".

Kardinäle, die die dubia unterzeichneten

Kardinal Walter Brandmüller
Kardinal Raymond Burke
Kardinal Carlo Caffarra
Kardinal Joachim Meisner

Bischöfe und Kardinäle, die die dubia unterstützen

Erzbischof Luigi Negri: 6. März 2017 – “Amoris Laetitia braucht Klarstellungen leider bleibt der aktuelle Führer der Kirche still. [...] Ich denke, daß der Hl. Vater antworten sollte." 
Erzbischof Charles J. Chaput:  3. März, 2017 – John Allen: “Möchten Sie, daß der Papst auf die dubia antwortet? "  Chaput: “Ja. Ich denke, daß es immer gut ist, klar auf Fragen zu antworten."  
Kardinal Joseph Zen:  16. Februar, 2017 – "Es ist eine sehr respektvolle Bitte von diesen Bischöfen und Kardinälen, eine klare Antwort zu bekommen. Ich denke, sie könnten eine Antort bekommen."  
Bischof Andreas Laun: 23. Dezember 2016 – “Ich habe die Sorgen der vier Kardinäle gelesen und stimme ihnen zu."
Kardinal Renato Raffaele Martino: 16. Dezember  2016 – “Es ist legitim,sich zu Themen der Lehre an den Papst zu wenden und eine Meinung auszudrücken und es wäre ebenso richtig, wenn er antworten würde."
Kardinal Paul Josef Cordes: 12. Dezember 2016 – "Auf objektive Weise haben die vier Kardinäle um Behebung der Zweifel über Amoris Laetitia gebeten."
Bischof James D. Conley: 5. Dezember 2016 – “Die Fragen, die dem Hl. Vater gestellt wurden sollten helfen, Klarheit zu schaffen."
Kardinal George Pell: 29. November 2016 – “Wie kann man einer solchen Frage nicht zustimmen?"
Bischof Athanasius Schneider: 23.November 2016 – “Die vier Kardinäle haben nur ihre Grundpflicht als Bischöfe und Kardinäle erfüllt."
Bischof Jan Watroba: 23. November 23, 2016 – “I myself have now been overwhelmed with many similar questions.”
Bischof  Józef Wróbel: 22. November 2016 –  “Die vier Kardinäle haben gut daran getan, um Klarheit zu Amoris Laetitia zu bitten."



Bischöfe und Kardinäle, die gegen die dubia sind

Kardinal Vincent Nichols: 23. Februar 2017 – “Ich denke, daß die Geduld und die Zurückhaltung des Papstes in dieser ganzen Sache genau das ist, das wir auch befolgen sollten." 
Kardinal Gerhard Müller:  8. Januar 2017 – “Der Papst wird im Grunde gezwungen, mit ja oder nein zu antworten. Ich mag das nicht."
Kardinal Walter Kasper: 22. Dezember, 2016 – Amoris Laetitia ist “klar … diese dubia ... existieren nicht.”
Kardinal Reinhard Marx: 21. Dezember, 2016 – “Das Dokument ist nicht so unklar, wie einige Leute meinen."
Kardinal Fernando Sebastian Aguilar: 11.Dezember  2016 – “Einige ehrenwerte Männer leiden, weil sie nicht verstehen, was Franziskus in Amoris Laetitia sagen wollte."
Erzbishof Mark Coleridge: 9. Dezember 2016 – Papst Franziskus "will eine unverfälschte Klarheit, während die vier Kardinäle nach falscher Klarheit suchen." 
Erzbishof Pio Vito Pinto: 1. Dezember 2016 – “Sie haben den Papst ins Gesicht geschlagen" 
Kardinal Wilfrid Fox Napier: 30. November 2016 – “Jesus hat auch bestimmte Fragen nicht beantwortet."
Kardinal Claudio Hummes: 25. November 2016 – “Wir sind 200, sie sind nur vier." 
Bischof Frangiskos Papamanolis: 20.November 2016 – "Sie haben die zwei sehr schweren Sünden begangen: "Apostasie" und "Skandal."
Kardinal Blase Cupich: 19. November 2016 – “Es ist an denen, die Zweifel und Fragen haben, ihr Leben zu ändern."
Kardinal Joseph Tobin: 18. November 2016 – “Amoris Laetita auf einen Zweifel zu reduzieren, ist-denke ich- bestenfalls naiv."
Kardinal Christoph Schönborn: 18.November 2016 – "Das ist ein Angriff auf den Papst" . Die Kardinäle "müssen dem Papst gehorchen."

Unentschieden

Kardinal Angelo Amato: 24. November 2016 – “Die Debatte muß fortgeführt werden - in gegenseitigem Respekt und unter Einsatz aller Vorzüge der jeweiligen Positionen um zu einer einheitlicheren und besseren Position zu gelangen"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen