Donnerstag, 2. März 2017

(Nicht nur) Roberto de Mattei fordert den Rücktritt von Msgr. Paglia und Msgr. Sorondo

Roberto De Mattei fordert auf dem blog "corrispondenza romana" den Rücktritt der Msgrs. Vincenzo Paglia und Marcelo S. Sorondo. Das könnte man sicher zu Recht als Novum bezeichnen.
Und wenn man auch vieles über das aktuelle Pontifkat sagen kann, eines sicher nicht, daß es arm an Unerwartetem und Überraschungen sei.
Hier geht´s zum Original:  klicken
                     
                     
"NACH DEN LETZTEN SKANDALEN. WIR FORDERN DEN RÜCKTRITT VON MSGR. VINCENZO PAGLIA UND MSGR. SANCHEZ SORONDO"
von Roberto de Mattei

"Unter den jüngsten Episoden, die unter den Katholiken Skandale ausgelöst haben, ragen zwei besonders heraus. Der erste besteht aus den verschwenderischen Elogen auf Marco Pannella durch Msgr. Vincenzo Paglia, dem Präsidenten der Päpstlichen Akademie für das Leben, anläßlich der Präsentation der posthumen Autobiographie Marco Pannellas am Sitz der Radikalen Partei :"Der Geist Marco Pannellas helfe uns in dieser Richtung zu leben."

Die zweite Episode bezieht sich auf die Einladung Dr. Paul Ehrlichs in den Vatican, der ein bekannter Exponent der zeitgenössischen Kultur des Todes ist durch Msgr. Marcel Sanchez Sorondo.
Was den deutschen Biologen mit Marco Pannella, als Führer der Radikalen Partei verbindet, ist daß Ehrlich ein Propagandist der Abtreibung und ein erklärter Feind der Katholischen Kirche ist.

Aber während die mehr oder weniger delirierenden Äußerungen von Msgr. Paglia aus dem Stegreif kamen, hat Sanchez Sorondo -in seiner Eigenschaft als Kanzler der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften und sozialen Wissenschaften -Ehrlich eine formelle Einladung geschickt.

Sanchez Sorondo ist wie Paglia ein Vertrauensmann von Papst Franziskus. "Zu Tausenden haben sie Papst Franziskus gebeten, diesen Skandal zu beenden, der statt dessen fortdauert," bestätigte Maria Madise von der Vereinigung "Voice of the Familiy",die Papst Franziskus eine Petition mit weiteren 10.000 Unterschriften geschickt hatte, in der er gebeten wird, die Teilnahme Ehrlichs an der Konferenz im Vatican zu verbieten.

Und woran ein von eben dieser "Voice of Family" herausgegebenes Presse-Komuniqué  bei LifeSiteNews , die Lepanto-Foundation und die Vereinigung der Familie von Morgen erinnern, ist Ehrlich einer der bekanntesten Exponenten des Neomalthusianismus und der Abtreibung.
1968 hat er den Bestseller  "Die Bevölkerungs-Bombe" veröffentlicht, in dem er eine Zukunft dramatischer Überbevölkerung der Menschheit prophezeit und eine Zwangs-Geburtenkontrolle fordert, um sie zu stoppen.

Seine Vorhersagen sind trotzdem von den Fakten breit wiederlegt worden. Ehrlich fährt fort, die selektive Abtreibung und Massensterilisation als legitime Mittel zur Bevölkerungskontrolle zu verteidigen. Diese Ideen werden in Ländern wie China, Indien, Kenia und anderen gewaltsam durchgesetzt und sind für den millionenfachen Tod Ungeborener verantwortlich.





2011, in einem Interview mit Mara Hvistendahl verteidigt Ehrlich die selektive Abtreibung und behauptet, daß es "eine gute Idee wäre, der Bevölkerung das Recht zu lassen zu wählen, welche Kinder sie haben wollen, damit sie wenig Kinder haben" und erklärt, daß die Geschlechterselektion durch Abtreibung und am Ende Infantizid für die Frauen ein besseres Los wäre, als es sie in einer überbevölkerten Welt erwarten würde.

In einem Artikel von 2015 hat Ehrlich den Katholizismus als "gefährlich" denunziert, wegen seines Widerstandes gegen die Empfängnisverhütung und im gleichen Jahr hat er die Enzyklika Laudato Si` von Papst Franziskus offen kritisiert, wegen der Passagen, in denen er sich der Geburtenkontrolle entgegen stellt. 2014 hat er behauptet: "der Papst und viele unter den Bischöfen stellen etwas wirklich Böses dar, und sind Teil der regressiven Kräfte des Planeten, meiner Meinung nach nur daran interessiert, ihre Macht zu erhalten."

John Henry Westen, der die website LifeSiteNews führt, hat bekräftigt, daß wenn er nicht gegen Ehrlich interventiert "Papst Franziskus seiner Pflicht, den Glauben, den Christus der Kirche anvertraut hat, nicht nachkommt" und hinzugefügt "in einem Interview mit unserem News-Service hat Ehrlich gesagt, er sei von der "Richtung" elektrisiert, die Papst Franziskus der Katholischen Kirche gibt."

Die Einladung, die der Vatican Ehrlich geschickt hat, stellt also einen Skandal dar und trägt zur Explosion der bereits bestehenden Verwirrung in der Kirche bei. Und vielleicht denkt Msgr. Sanchez Sorondo von Ehrlich das, was Paglia von Pannella sagt, daß er "ein Mann von großer Spiritualität ist"
"er ist ein großer Verlust für dieses unser Land"  und "sein Geist weht weiter".
Er sei der "Inspirator für ein schöneres Leben, nicht nur für Italien sondern auch für diese unsere Welt, die mehr denn je Menschen benötigt, die so sprechen können wie er.... ich wünsche mir, daß Marcos Geist uns hilft, weiter in dieser Richtung zu leben" (die Zitate können auf youtube verifiziert werden)

Einige katholische Vereinigungen und  Zeitungen haben bei dieser Gelegenheit den Rücktritt von Msgr. Paglia von seinem Amt als Präsident der Päpstlichen Akademie für das Leben und als Großkanzler des Päpstlichen Institutes Johannes Paul II für Studien zu Ehe und Familie gefordert, Aus analogen Gründen fordern wir auch den Rücktritt von Msgr. Marcel Sanchez Sorondo von seinem Amt des Kanzlers der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften und der Sozialen Wissenchaften."
(Roberto de Mattei)

Quelle: corrispondenza romana, R.d. Mattei 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen