Dienstag, 18. April 2017

Breaking: angewandte Barmherzigkeit....Neues vom Malteser Orden


Edward Pentin berichtet im NCR von einem Schreiben des Spezialdelegierten für den Malteser Orden an Fra´ Matthew Festing zur bevorstehenden Wahl eines neuen Großmeisters.
Hier geht´s zum Original:   klicken

"DER VATICAN ORDNET AN, DASS MATTHEW FESTING NICHT ZUR WAHL DES MALTESER ORDENS NACH ROM REISEN DARF"
Einige im Orden sagen, daß dieser Schritt dazu gedacht ist, um Fra´ Festing daran zu hindern irgendeinen Einfluss auf die Wahl des neuen Großmeisters zu nehmen.

In einem überraschenden Schritt hat Papst Franziskus´ Spezialdelegierter für den Malteser Orden Fra´ Matthew Festing, den früheren Großmeister des Ordens, angewiesen, nicht zur Wahl seines Nachfolgers zu reisen.
In einem am 15. April datierten Brief (siehe unten) schreibt Erzbischof Angelo Becci, daß viele im Orden "ihren Wunsch ausgedrückt haben", daß Fra´ Festing nicht zur Wahl am 29. April  nacch rom reisen möge, weil seine Anwesenheit "Wunden wieder aufreißen würde" und um zu verhindern, -daß nach der Harmonie, die zu Beginn dieses Jahres dem Streit wegen der Entlassung und der späteren Wiedereinsetzung von Albrecht von Boeselager als Großkanzler folgte-der Disput zurückkehre.

Der Erzbischof sagte, daß er ( Fra´Festing) "die Entscheidung des Hl. Vaters mitgetragen habe" und deshalb auf die Reise- in einem Akt des Gehorsams- verzichten solle.
Diese Nachricht ist eine Überraschung, weil Quellen innerhalb des Ordens sagen, daß Fra´Festing, den der Papst im Januar aufgefordert hatte, zurückzutreten, im Orden sehr populär geblieben ist und sogar wiedergewählt werden könnte.
Der Papst sagte, er würde seine Wiederwahl akzeptieren.
Es wird gesagt, daß dieser Schritt deshalb der Versuch von jemandem ist, der den Orden in eine ganz neue Richtung führen will und deshalb Fra´ Festing von jedem Einfluss bei der kommenden Wahl ausschlieen will.
Bald mehr....
     Quelle: NCR, E.Pentin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen