Samstag, 1. April 2017

Ein Jahr später....oder die 5 unbeantworteten Fragen

Riccardo Cascioli berichtet über eine in Rom geplante Tagung zu "Amoris Laetitia", die sich der Forderung nach Klarstellung der Dubia anschließt und die von La Nuova Bussola Quotidiana veranstaltet wird.
Hier geht´s zum Original:  klicken

"ZEUGEN AUS ALLER WELT FORDERN: SOFORT KLARHEIT ZU AMORIS LAETITIA SCHAFFEN"
"Am 22. April 2017 findet in Rom im Hotel Columbus in der Via della Conciliazione eine von La Nuova Bussola und der Monatszeitschrift "Il Timone" organisierte Internationale Tagung unter dem
Motto "Nach einem Jahr Klarheit schaffen bei Amoris Laetitia"
Warum dieses Motto?
Es ist fast ein Jahr seit der Veröffentlichung der postsynodalen Exhortation "Amoris Laetitia", eines sicher sehr weitläufigen und reichen Dokumentes, vergangen.
Aber die Aufmerksamkeit hat sich vor allem auf das 8. Kapitel konzentriert, also jenes, das den irregulären Situationen gewidmet ist, mit speziellem Blick auf die Kommunion für die wiederverheirateten Geschiedenen.
Es ist klar, daß die Interpretationen innerhalb dieses Jahres sehr unterschiedlich und sogar diametral entgegengesetzt ausgefallen sind, angesichts der objektiven Mehrdeutigkeit der in diesem Kapitel verwendeten Sprache.
Auf der einen Seite sind die, die den Text in Kontinuität mit dem vorangegangenen Lehramt interpretieren: maximale Aufmerksamkeit und Sorge für die wiederverheirateten Geschiedenen, aber kein Zugang zum Sakrament der Kommunion, für die, die in einer objektiv ehebrecherischen Situation leben.
Auf der anderen Seite die, die denken, daß diese unter nicht näher definierten besonderen Umständen und nach einem nicht näher präzisierten Weg der Buße zur Eucharistie zugelassen werden können.

Also eine Situation offensichtlicher Verwirrung und Desorientierung, eine ganz neue Situation in der Katholischen Kirche. Und deshalb haben vier Kardinäle Fragen gestellt, damit der Papst klärend eingreife.
Es ist ein traditioneller Weg und nennt sich Dubia, in diesem Fall handelt es sich um 5 Fragen, auf die der Papst mit einem Ja oder Nein antworten soll.
Fragen, die nicht nur die Kommunion für die wiederverheirateten Geschiedenen betreffen, sondern
das gesamte Konzept der Katholischen Moral.
Weil man nicht vergessen darf, daß der auf dem Spiel stehende Wert ein sehr hoher ist und drei Sakramente betrifft: Buße, Eucharistie, Ehe.Wir befinden uns also am Fundament der Katholischen Kirche.
Was ist passiert?
Der Pontifex hat nicht auf die Dubia geantwortet, deshalb sind sie - um die Diskussion zu vereinfachen - veröffentlicht worden.
Die Diskussion hat stattgefunden, es fehlte nicht an Beleidigungen und Drohungen gegen die Kardinäle der Dubia, aber die Antwort des Papstes ist noch nicht eingetroffen.
Wir glauben, daß eine Antwort mehr als notwendig und dringend ist und daß nicht nur einige alte Kardinäle sie verlangen, wie manche glauben lassen wollen, sondern daß das eine Notwendigkeit für die Kirche der ganzen Welt ist.

Quelle: LNBQ, R. Cascioli

1 Kommentar:

  1. das einzige was noch erstaunt, ist, wie die Zeit vergeht.

    AntwortenLöschen