Samstag, 15. April 2017

Eine kleine Video-Bilanz zum 90. Geburtstag des Papa emeritus

Marco Tosatti hat zum 90. Geburtstag des Papa emeritus eine kleine Bilanz des Pontifikates gezogen und bei Stilum Curiae veröffentlicht.
Hier geht´s zum Original:  klicken

"BENEDETTO, 90 JAHRE. KLEINE VIDEO-BILANZ EINES PONTIFIKATES. 
WER WEISS, OB ER DIE VOR VIER JAHREN GETROFFENE ENTSCHEIDUNG BEDAUERT"

"Benedikt XVI wird 90 Jahre alt. Wer ihn in letzter Zeit in seiner kleinen klösterlichen Emeritage im Inneren der Vaticanischen Gärten besucht hat, spricht von einem  Menschen, der immer mehr einer völlig spirituellen Dimension des Lebens zuneigt.
Auch wenn er die Lage in der Kirche verfolgt, wie vor einigen Tagen sein Sekretär Msgr. Georg Gänswein in einem Interview enthüllte.
Er sprach besonders von den verschiedenen Interpretationen der Apostolischen Exhortation "Amoris Laetitia". Diese Nachrichten kommen von den Personen, die ihn weiterhin besuchen: immer zerbrechlicher, mit Schwierigkeit sich zu bewegen, so beschreiben sie ihn,  und mit einigen Sehproblemen; aber mit einem klaren und aufmerksamen Geist -wie immer schon.

Im Interview geht es um eine hastige und partielle Bilanz der acht Jahre seiner Regierung, die auf so dramatische und präzedenzlose Weise endete. Sein Kampf gegen den Mißbrauch in der Kirche. die Finanz-und Wirtschaftsreform, die Verteidigung und Förderung eines gesunden Glaubens, der auf der immerwährenden Tradition beruht. Und er spricht über seine Schwächen:
das mangelnde Verständnis für die Bedeutung der Kommunikation, den von allen mit starken und sehr starken Kräften verbündeten Medien von vornherein gegen ihn entfesselten Krieg, die begrenzten Fähigkeiten seiner direkten Mitarbeiter, besonders des Staatssekretärs Tarcisio Bertone, ihm wirkungsvoll bei der Erfüllung einer schweren Pflicht, um die er nicht gebeten hatte und die er nicht wollte, zu helfen.

Wer weiß, ob er seine Entscheidung jetzt bedauert. Für sich selber - sicher nicht. Aber für seine Kirche und seine Herde?"


Hier das Video, in dem Tosatti - im Gespräch mit Aurelio Porfiri- wie oben zusammengefaßt- über das Pontifikat spricht.

        


Ein Satz zu den Mitarbeitern Benedettos, die wie Tosatti sagt- seiner Größe nicht adäquat waren- fällt besonders auf: "anstatt, daß sie ihn verteidigten, hat er sie verteidigt...."
Um das Treiben seiner Gegner innerhalb und außerhalb der Kurie, bis hin zu nach Schweizer Kurorten benannten mafiösen Strukturen, wissen wir alle.

Quelle: M. Tosatti, Stilum Curiae

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen