Donnerstag, 6. April 2017

Eine neue "Perle"

Antonio Socci berichtet bei FB über eine neue Überraschung aus dem unerschöpflichen Fundus des Pontifex an originellen Interpretationen des Evangeliums.

Hier geht´s zum Original:  "JESUS HAT SICH ZUM TEUFEL GEMACHT"
WAS????? ABER WAS SAGT ER DA?????

Hier geht´s zum Original:   klicken

                     

"Entschuldigung, aber ich bin begeistert, Hier folgt, was Bergoglio gestern in seiner Predigt in Santa Marta sagte, (nach vatican-news & Osservatore Romano)

(...) Mit diesen Worten- hat Bergoglio Folgendes gesagt und sich dabei auf den behandelten Text aus dem Buch Numeri (21,4-9) bezogen : "Jesus erinnert daran, was in der Wüste passiert ist -wie wir in der ersten Lesung gehört haben. "
Es ist der Augenblick, in dem das gelangweilte Volk, das Volk, das die Wanderung nicht ertragen kann, "sich vom Herrn entfernt, Moses und den Herrn verleugnet und jene Schlangen findet, die beißen und töten"
Dann "sagte der Herr zu Mose, er solle eine Bronzeschlange machen und sie hoch halten, und "jeder Mensch, der von der Schlange verwundet wurde und auf diese Schlange blickt, wird geheilt sein."
"Die Schlange"- fuhr der Papst fort- "ist das Symbol des Schlechten, ein Symbol des Teufels, sie war das schlauste Tier im irdischen Paradies."
Weil "die Schlange diejenige ist, die fähig ist, durch Täuschungen zu verführen" und "der Vater der Lüge: das ist ein Geheimnis" Aber dann "müssen wir den Teufel ansehen, um uns zu retten? Die Schlange ist der Vater der Sünde, der die Menschheit sündigen ließ. "
In Wirklichkeit sagte Jesus: "Wenn ich erhöht werde, werden alle mich sehen". Offensichtlich ist das das Geheimnis des Kreuzes."

"Die Bronzeschlange heilte" hat Franziskus gesagt- aber die Bronzeschlange war das Symbol für zwei Dinge: die von der Schlange geschaffene Sünde, durch die Verführung durch die Schlange, durch die Schlauheit der Schlange aber auch ein Zeichen des Kreuzes Christi, sie war eine Prophezeiung."
"Und deshalb sagt der Herr ihnen; wenn Ihr den Menschensohn erhöht haben werdet, dann werdet Ihr erkennen, wer ich bin."
"So können wir sagen"- bekräftigte der Papst: "Jesus hat sich zur Schlange gemacht " und er hat sich "zur Sünde gemacht", er hat den Schmutz der gesamten Menschheit auf sich genommen- Er hat sich zur Sünde gemacht, er hat sich erhöhen lassen, damit alle ihn ansehen, die durch die Sünde verwundeten Leute, no? Das ist das Geheimnis des Kreuzes und Paulus sagt das auch "Er hat sich zur Sünde gemacht und hat die Gestalt des Vaters der Sünde angenommen, der listigen Schlange."(...)

"Aber was ist das Kreuz für uns?" das ist die Frage, die Franziskus stellte "Ja, es ist das Zeichen der Christen und das Symbol der Christen, aber nicht immer machen wir das gut, manchmal machen wir es so....weil wir nicht diesen Glauben an das Kreuz haben" hat der Papst hervorgehoben, "für einige Personen ist es ein Zeichen der Zugehörigkeit "Ja, ich trage das Kreuz um sehen zu lassen, daß ich Christ bin" Und das ist gut, nicht nur als Abzeichen sondern als ob es ein Bild ist, das Abzeichen ist ein Bild" aber-hat Franziskus gesagt- "als Erinnerung an den, der sich zur Sünde gemacht hat. DER SICH ZUM TEUFEL GEMACHT HAT; zu Schlange, für uns; er hat sich bis zur totalen Selbstverleugnung erniedrigt."


Quelle: A. Socci, FB




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen