Montag, 24. April 2017

Heute vor 102 Jahren

begann in Konstantinopel mit der Ermordung der armenischen Politiker und Intellektuellen der Genozid an den Armeniern.
Die Welt -und wir mit ihr- gedenkt heute dieses grausamen Geschehens, des ersten Völermordes im 20. Jahrhundert.                    

Die Türkei übt sich bis heute in aggressiver Verleugnung dieses Verbrechens, was an der Tatsache nichts ändert. Aber jetzt ist in Jerusalem ein chiffriertes Telegramm gefunden worden, das -wie der berühmte "rauchende Colt" als weiterer Beweis angesehen werden kann-
Mehr darüber morgen bei uns.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen