Sonntag, 2. Juli 2017

Beharrlichkeit erzeugt Geduld, Geduld erzeugt Hoffnung, die Hoffnung lässt nicht zu Grunde gehen. Kirche in Erbil eingeweiht

Zur Zeit überschlagen sich die schlechten Nachrichten für die Frommen und  dazu kommen die seltsamsten Gerüchte.
Aufgescheucht durch ein solches, war ich vorhin auf der Radio Vatican Seite und was  fast einem Wunder gleicht, das hat mich aufgebaut
und zwar wegen der Meldung dass im Irak! man höre und staune, genauer in der autonomen Region Kurdistan im Irak und noch genauer in Erbil eine neue katholische Kirche, von Bischöfen, die ihr Kreuz nicht verstecken, eingeweiht wurde.
Hier der Link zu der Meldung klicken 


Was sagt uns das, nun um es mal total kitschig zu formulieren, es bedeutet Hoffnung, einfach Hoffnung.
In die Region um Erbil flüchteten nach der Einnahme Mossuls durch den IS, damals im Herbst 2014, solange ist das schon her, und solange guckt die Welt zu und tut zwar viel., aber nichts was hilft, möchte man resigniert seufzen, viele Christen.
Mossul ist übrigens das biblische Ninive, nur mal so, damals als der IS Ninive eingenommen hatte, war in der zugehörigen Lesung ebenfalls die Rede von der Zerstörung Ninive aus dem Buch Nachum.
Hier hatte ich mir damals  Gedanken dazu gemacht.
Jeus erwähnt die Stadt zweimal  im Zusammenhang mit der bösen und treulosen Generation,  zu der er redet und die nicht an ihn glaubt, und sagt, dass am Tage des Gerichts die Männer von Ninive gegen uns, diese Generation zeugen werden,

Als immer mehr Menschen zu ihm kamen, sagte er: Diese Generation ist böse. Sie fordert ein Zeichen; aber es wird ihr kein anderes gegeben werden als das Zeichen des Jona.
30 Denn wie Jona für die Einwohner von Ninive ein Zeichen war, so wird es auch der Menschensohn für diese Generation sein.
31 Die Königin des Südens wird beim Gericht gegen die Männer dieser Generation auftreten und sie verurteilen; denn sie kam vom Ende der Erde, um die Weisheit Salomos zu hören. Hier aber ist einer, der mehr ist als Salomo.
32 Die Männer von Ninive werden beim Gericht gegen diese Generation auftreten und sie verurteilen; denn sie haben sich nach der Predigt des Jona bekehrt. Hier aber ist einer, der mehr ist als Jona. (Lukas 11,29ff)  
(Parallellstelle Matth 12,41ff)

Auf jeden Fall besuchte der französische Kardinal Barbarin im Dezember die nach Erbil geflohenen Christen, was wir damals sehr gut fanden und wovon es sehr berührende Bilder gab. hier klicken

Unter diesem Hintergrund ist der Neubau und die Einweihung der Kirche eine erhebende Sache, weil es einem die düsteren Gedanken über diese Zeit, etwas lichtet, dieses Zeit wo man sich oft und oft fragt, ob nicht vielleicht doch die Zeit gekommen ist, in der niemand mehr gerettet werden kann, die Zeit in der man nichts mehr tun kann, wo man nichts mehr tun kann, die Zeit in der das Licht nur Finsternis ist.

Aber auch und wenn es noch nicht alles aus ist, so leben wir in einer Zeit, wo  es nicht so einfach ist mit dem Glauben, aber., wenn wir die Texte der Schrift ernst nehmen so war das mal mehr, mal weniger immer wieder so und wohl auch deshalb schrieb Paulus den Christen in Rom den Satz aus der Überschrift Beharrlichkeit erzeugt Geduld, Geduld erzeugt Hoffnung, die Hoffnung lässt nicht zu Grunde gehen
den er fortführt mit:
denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist. 
Christus ist schon zu der Zeit, da wir noch schwach und gottlos waren, für uns gestorben.

weil Christus das ist und er hat das gemacht,. weil er uns liebt, wollen wir uns eben üben in der Beharrlichkeit im Gebet.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen