Donnerstag, 20. Juli 2017

Breaking: Neues vom Skandal.

Michael Hesemann spricht in einem Interview mit kathnet Klartext und bezichtigt die Medien mit ihren Sensationsberichten ausdrücklich der Lüge. Lesen!
Der Untersuchungsbericht entlastet Domkapellmeister a.D. Georg Ratzinger ausdrüklich.
Nun haben die Medien selber bewiesen, daß die Begriffe Lügenpresse und fake-news nur zu Recht auf sie anzuwenden sind.
Hier geht´s zum Original:  klicken

Hier einer der wichtigen Sätze aus dem Interview-

"An ihrem geradezu geifernden Sensationalismus und daran, dass sie ihren Lesern und Zuschauern eine undurchdringliche Melange aus Unappetitlichkeiten und Gewalt servieren, von der beim Konsumenten meist nur eines hängen bleibt: Dass Georg Ratzinger, der Bruder von Papst emeritus Benedikt XVI., irgendetwas damit zu tun hat, denn sein Name wird in jedem Bericht genannt. 
Auf geradezu perfide Weise frisst sich diese Salzsäure der Verdächtigung dann bis zu seinem berühmten Bruder durch. 
Dabei wird regelmäßig versäumt, auf das Wichtigste hinzuweisen: Nämlich darauf, dass der Bericht den Domkapellmeister Georg Ratzinger ausdrücklich entlastet."

Quelle: kath.net, Michael Hesemann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen