Samstag, 1. Juli 2017

Nach der Entlassung Kardinal Müllers bleibt nur noch Kardinal Sarah.

Auch Messa in Latino kommentiert die Entlassung Kardinal Müllers.
Hier geht´s zum Original:  klicken

Die letzte Stunde: Kardinal Müller- heute hat ihn Papst Franziskus am Ende seiner Amtszeit entlassen.

Wenn die Nachricht betätigt wird-und Corrispondenza Romana ist immer zuverlässig-und deshlab glauben wir, daß sie das wird,- ist auch der vorletzte Pfeiler der Römischen Kurie zur Verteidigung der katholiuschen Lehre gefallen. Als Letzter bleibt Kardinal Sarah.

Sehr wahrscheinlich ist die Nachricht dem Präfekten des Ex-Sant´ Uffizio vom Papst selbst übermittelt worden,  nachdem er heute Morgen in Audienz empfangen wurde.

Zur Zeit seiner Ernennung (2.Juli 2012) haben wir die Entscheidung Benedikts XVI ihn an die Spitze 
des Dikasteriums der Glaubenslehre zu wählen, sehr kritisch beurteilt (wg. seiner Äußerungen zur Jungfräulichkeit Mariens etc).
Im Nachhinein, heute besonders nach dem 13. März 2013 danken wir dem Papa emeritus, weil Kardinal Müller sich durch Mut und Aufrichtigkeit bei der Verteidigung der Theologie, der Bestätigung der Orthodoxie bzgl. der Unauflöslichkeit der Ehe. der Unmöglichkeit die Hl.Kommunion den geschiedenen Wiederverheirateten zu geben, die Abwegigkeit für Katholiken den 500. Jahrestag Luthers zu feiern etc.
 
                 


Quelle: Messa in Latino
         

Kommentare:

  1. Da fällt einem nur noch die Stelle aus Offenbarung 13,18 ein wo davon die Rede ist, dass der Glaube und die Standhaftigkeit sich bewähren muss, oder eine Nummer kleiner Jesaja 7,8 "Glaubt ihr nicht, so bleibt ihr nicht!"

    AntwortenLöschen
  2. Beten wir für ihn und danken wir ihm, dass er standhaft geblieben ist.

    AntwortenLöschen