Dienstag, 24. März 2020

Führt der Synodale Weg nach Wittenberg? Ein Fundstück.----oder was mal gesagt werden mußte.

Der bekannte amerikanische Publizist George Weigel geht in seinem Artikel für "Die Tagespost"  mit dem Synodalen Weg der DBK und den "überheblichen" (Zitat) Äußerungen des ZdK  hart ins Gericht.
Hier geht´s zum Original:  klicken
unter dem Titel:

"WEIGEL: SYNODALER WEG IST WITTENBERG IN ZEITLUPE"
beginnt der Artikel so - Zitat:

"Der amerikanische Publizist und Papstbiograf George Weigel schließt nicht aus, dass der Synodale Weg Zeichen des Abfalls vom katholischen Glauben aufweist. In einem Beitrag für die Tagespost fragt er, ob Apostasie nicht eine angemessenere Beschreibung als der von ihm in früheren Artikeln verwendete Begriff Schisma für das wäre, was sich auf dem deutschen Synodalen Weg abspielt: "eine überhebliche Entschlossenheit, im Namen einer zeitgenössischen Auffassung – die dem, was die Dogmatische Konstitution über die Göttliche Offenbarung des Zweiten Vatikanischen Konzils ,die Heilige Überlieferung und die Heilige Schrift' nennt, überlegen sein soll – mit der beständigen katholischen Lehre zu brechen." (...) 

Quelle: Die Tagespost. G.Weigel 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.