Donnerstag, 14. Mai 2020

Fundstück

Wohl anläßlich seines bevorstehenden 100. Geburtstages und des 39. Jahrestages des Attentates auf den Hl. Johannes Paul II veröffentlicht "Die Tagespost" die Erinnerungen von Wanda Póltawska an den polnischen Papst. Hier geht´s zum Original:  klicken

Unter dem Titel

"WANDA PÓLTAWSKA ÜBER JOHANNES PAUL II: " ER WAR EIN SEHR SPEZIELLER MENSCH"

beginnt der Artikel so: ZITAT

"Die polnische Psychiaterin Wanda Póltawska (98) verband mit Johannes Paul II. eine lange Freundschaft – sie sah, wie er Heiligkeit lebte und den Weg zur Heiligkeit erklärte. Dies betont sie im Gespräch mit der „Tagespost“. „Er war ein sehr spezieller Mensch. Wir sind natürlich alle speziell. So hat uns Gott gemacht, einzigartig, aber Wojtyla war wirklich ein durch und durch guter Mensch. Ein Heiliger im moralischen Sinne. Und ein intellektuelles Genie. Dabei aber demütig und zurückhaltend. Er hat nie gesagt „Ich denke“ oder „Du sollst dies oder das tun“. Was er sagte, war nur: „Lass uns sehen, was Gott dazu denkt.“ Dann schaute er in der Heiligen Schrift nach, wo alles aufgeschrieben ist, das zur Heiligkeit und Wahrheit führt."
(...)

Quelle: Die Tagespost

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.