Freitag, 3. Februar 2012

Lichtmess im Münchner Dom:

Toooor – Herr Kardinal! 

Trotz eisiger Kälte (draußen) bot der Münchner Dom ein wunderbar warmes Bild zu Beginn der Festmesse zur Feier der Darstellung des Herrn. Wir Gläubigen zogen in einer Lichterprozession durch den Dom, angeführt von Kardinal Marx, dem Domkapitel und den Diensten, vielen Ordensleuten sowie den Kindern der Domsingschule.

In seiner Predigt ging Kardinal Marx auf den „Veränderungsprozess“ ein und sagte, dass er sich am meisten darüber gefreut habe, dass viele Wünsche zu einer würdevolleren und heiligeren Gestaltung der Liturgie an ihn herangetragen wurden.

Zum Ende der Messe sangen wir das Alma redemptoris Mater. Danach begann der Auszug, den der Kardinal auch dazu nutzte, die Kranken und Kinder besonders zu segnen. Als er einen ca. 6 jährigen Jungen, der in der Bank hinter mir saß segnete, stoppte er kurz und fragte den Jungen, was das denn da für ein Schal sei (Es waren ein paar Fußballsymbole zu sehen). Ob das etwa Bayern München sei? Der Junge antwortete total erschrocken, das sei ein „Deutschland-Schal“. „Dann ist es ja gut“, meinte Kardinal Marx. Wollen wir hoffen, dass er dem Jungen keine Höllenstrafe angedroht hätte, wenn es ein FC Bayern Schal gewesen wäre.  Manchmal kommt eben auch bei einem Kardinal der Fußballfan (BVB09)  durch.
Er traut sich was im (FC-) Bayernland – und das, nachdem er nun auf den Tag genau 4 Jahre als Erzbischof von München und Freising im Amt ist...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.