Dienstag, 21. Februar 2012

Los Wochos

Ein wahrer Wunstgenuss:
Florence Foster Jenkins singt live in der Carnegie Hall "Der Hölle Rache ....

4 Kommentare:

  1. ...aber nur für Schwerhörige und Gehörlose. Alle anderen bitten inständig um Gnade und die ganz Verzweifelten drohen: verstoßen sei auf ewig ! Wenn auch nicht alle Bande der Natur so stehen doch alle Stimmbänder der Frau F.Jenkins kurz vor dem Zerreißen.
    Hört,hört,hört Rachegötter - hört der Hörer Schwur !

    AntwortenLöschen
  2. :):):)immäh widdäh scheeh! Unbedingd in de noi Anhang!

    AntwortenLöschen
  3. noch eine Frage an cinderella : wieso "singt" ?
    Da fällt mir ein, was Mark Twain sagte, nachdem er eine Oper erlitten hatte- es sei anzuhören gewesen, " wie eine Operation ohne Betäubung....."
    Schwester Tupfer !

    AntwortenLöschen
  4. Schau mal bei Johannes:
    Er hat die Los Wochos "Kunst oder Wunst" ausgerufen ... Ich habe eben einfach mal eines der bekanntesten "Wunststücke" hierein gestellt.
    Die Schwester mit dem Tupfer ist keine Gegenpart dazu, denn der Tupfer ist weder Kunst noch Wunst. Und auch die "Schwarzwaldklinik" oder sonstige Doktorspiele des Ostkanals MDR wurden bisher weder als Kunst noch als Wunst deklariert .... da fallen Dir doch sicher bessere Kunst oder Wunststücke ein ...

    AntwortenLöschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.