Montag, 12. März 2012

Fastenzeit und Skurriles dazu

Also nun haben wir fast die Hälfte der Fastenzeit erreicht und unser, manchmal auch zum Narrenschiff mutierendes, Beiboot hat  die seltsamen Blüten, die dies treibt, ja auch schon dokumentiert.
Von wegen CO2 Fasten  mit Mr Cool Ness.
Dann haben wir hier eine politisch korrekte Aussage eines hochrangigen Kirchenfürsten zum Thema.
Dazu gibt es noch die Anregung zu fasten und mit dem erfasteten Geld den armen hungernden Kindern in der Welt zu helfen,  hier die offizielle Aktion.
Und gestern pries eine fromme Freundin mir gegenüber die Vorteile des Heilfastens.
Sozusagen Multitaskingfasten.
1.Kann sie Gott etwas aufopfern und ihm sozusagen im Gegenzug "Ich verzichte und du gibst die Gnaden" ihren Wunschzettel präsentieren.
2. Kann sie das ersparte Geld spenden und s.o.
3. Ist es gesund und tut ihr gut.
Mehr oder minder spielen all diese Punkte auch in fast allen Aussagen zur Fastenzeit mit.
Irgendwann verschlug es mich in einen Kindergottesdienst, wo die Gottesdienst gestaltende Pastoreuse mitsamt engagierten LaiInnen die Botschaft mit fröhlichen Melodien unters Volk brachte:
"Fasten ist cool, Fasten tut gut, Fasten macht Freude!"
Also um mich mal zu outen .
Ich faste ungern, mir macht es kein Vergnügen, ich esse gerne gut. Ich liebe Schokolade und ich esse gerne Schnitzel!
Und dann muss man auch feststellen ,dass Christus keine Ahnung hat, was die Menschen so fühlen, weil er sagt "Wenn ihr fastet, macht kein finsteres Gesicht...."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.