Dienstag, 22. Mai 2012

Ein Rucksack bricht auf

oder Pandora's Box is open

Foto. privat

Überraschung! 
In Mannheim wurden als Symbol für den Kirchentag überall Riesenrucksäcke aufgestellt. Diese sollen nun für 1000 Euro pro Stück verkauft werden.

Damit die Käufer der Riesen-Kirchentagsrucksäcke keine Katze im Sack kaufen müssen, wurde einer  der Rucksäcke geöffnet, damit sich die Kunden vom gehaltvollen Inhalt überzeugen können:
Alle versammelten Sprechblasen wurden mit eingepackt. Die Dinger werden weggehen wie warme Semmeln und demnächst werden wir sie als Stichwortgeber vor den Türen vieler TV-Studios, Mainstreammedien, aber auch "fortschrittlichen" Gemeinden wieder sehen...
Legende (im Uhrzeigersinn):
Alois G = Glück
Rita W = Waschbüsch
Gesine S = Schwan
Annette S = Schavan
Sahra W = Wagenknecht
Gerhard S = Schick (Grüner BuTa-Abgeordneter)
Sigmar G = Gabriel
Wilfried K = Wilfried Kretschmann
Andrea N = Andrea Nahles ...

Das war mein letzter Beitrag zum Katholikentag, aber der musste einfach noch sein!

1 Kommentar:

  1. Besser und prägnanter kann man dieses Abbruchunternehmen, das sich als Aufbruch tarnte, nicht charakterisieren.
    Hätte es einen Wettbewerb in Selbstdemontage gegeben- man wüßte nicht, wem der Lorbeer des Siegers gebührte.
    Dem glücklosen A.Glück? Den mittlerweile zu 100% in Esofeminismus abgedrifteten KFD-Frauen? Oder den in midlife-crisis dümpelnden alten Berufsjugendlichen, die sich meilenweit von den (nicht von ihnen indoktrinierten) Katholischen Jugendlichen entfernt haben? Dem ZdK als Ganzes?Vielleicht sollte man zwischen ihnen eine Art Stechen veranstalten, ein shoot-out. Wer hat sich am weitesten vom Lehramt entfernt, wer hat sich am weitesten vom Glauben und der Kirche ( Seiner Kirche nebenbei bemerkt)abgesetzt, wer bekommt den meisten mainstream-Medienbeifall?
    Abstimmung durch eine unabhängige Jury mit grünen und roten Luftwürsten, die man sicher billig in der Diözese Freiburg ausleihen kann.

    AntwortenLöschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.