Mittwoch, 16. Mai 2012

Happy End

Einige katholische Agenturen berichten es heute:

Benetton hat sein umstrittenes Kussbild mit Papst Benedikt nun endgültig aus dem Verkehr gezogen und sich nochmals beim Papst entschuldigt. Außerdem spendete das Unternehmen einen Betrag an ein caritatives Projekt der katholischen Kirche.

Benetton erkannte an, mit diesem Bild die Menschenwürde des Papstes verletzt zu haben. Außerdem werde das Unternehmen künftig respektieren, dass das Bild des Papstes grundsätzlich nur mit Erlaubnis des heiligen Stuhls verwendet werden darf, teilte Pater Lombardi mit (Hoffentlich meint er damit nicht auch uns Blogger?). Außerdem wies er darauf hin, dass der Heilige Stuhl notfalls rechtliche Schritte einleiten wer, wenn die Würde des Papstes angegriffen wird.

WOW, da können sich ja einige deutsche Medien schon mal warm anziehen. Mir fällt da spontan der Beitrag des ZDF zum Abflug nach Mexiko ein, wo sich einige Moderatoren in ziemlich unwürdiger Weise über den Stock ausließen. Das wäre doch mal ein guter Anfang, dem ZDF mal zu zeigen, wo Schluss mit lustig ist!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.