Donnerstag, 31. Mai 2012

Italienisch für Anfänger

Es gibt heute in vielen App-Stores für wenig Geld "Italienisch-Kurse" für Anfänger. Für 4.99 Euro kann man sie sich auf's Handy laden und dann zumindest schon mal ein bisschen üben.
Damit hätte der Spiegel seinen Praktikanten ausrüsten sollen, bevor er den nächsten "Vatileaks"-Artikel Online stellt. Denn es ist nicht so gut für das "Über"-Image des Hamburger Blattes, wenn seine Leser feststellen müssen, dass sie nach der Lektüre nicht mehr Wissen, sondern lediglich dem vorurteilsbehafteten Denken eines Spiegel-Redakteurs aufgesessen sind.

Pech für den Spiegel, dass die tagesthemen am 30.5. einen Bericht über die Aussage des Papstes zu "Vatileaks" sendeten, der von Susanne Hornberger (BR) korrekt übersetzt wurde.
Außerdem gibt es in diesem Bericht noch ein Interview mit Nuzzi, der sich in seiner Haut auch nicht mehr besonders wohl zu fühlen scheint. Das Pfeifen im Walde ist deutlich zu vernehmen.

Einmal mehr haben unsere Freunde vom Spiegel bewiesen, dass sie sich immer mehr in Richtung von Pawlow's Dogs entwickeln, denn allein das Wort "Vatikan" genügt, um die üblichen Sprüche abzuspulen.

Das haben inzwischen auch die Abonnenten gemerkt und sich von diesem "Unwissen" verabschiedet - inzwischen ist sogar der Chefredakteur schon für die Abonnentenwerbung eingesetzt ....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.