Samstag, 16. Juni 2012

Fundsache

Noch ein Nachtrag zu den irischen Fußballfans:

"Der irische Gesang erklang umgehend, nachdem die GÖTTER am Anbeginn der Welt außer grünen Hügeln und weißen Schafen auch ein paar gutgelaunte Kelten ERFUNDEN hatten." 


Dieser Text stammt, wir ahnen es, aus unserem Lieblinks-Blatt, der SZ (unter Genossen auch gerne als Neues (Süd)Deutschland bezeichnet).


Man kann die Atheisten zwar verstehen, dass ihnen die Worte "Gott" und "Schöpfung" nur unter größter Anstrengung unter die Tasten kommen. 

Aber dass es irische und schottische Missionare waren, die die "Götter" abgeschafft haben, und die Heiden im nördlichen Europa zu Christus geführt haben, sollte zur Allgemeinbildung gehören.

1 Kommentar:

  1. aber was ein sozialistischer Atheist ist , der hofft Kraft seiner Wortgewalt, das Heidentum zurückbringen zu können.Und weil unsere Salonatheisten auch eine deutliche Esoterik-ader haben, wünschen sie sich Elfen,Feen, Zwerge,mistelschneidende Druiden ( inkl. Menschenopfer),Drachen & Priesterinnen mit Zaubertränken zurück, kurzum via Infantilisierung zurück ins Traumland ihrer Kindheit= neverland.
    Wenn´s nicht klappen sollte : Propofol!
    Und Allgemeinbildung? Die verachten sie als bourgeoise Chiffre, erdacht zur Unterdrückung der werktätigen Klasse und um Schulabbrecher von Universitätslehrstühlen fernzuhalten- da gehen sie was die Nichtbildung angeht. mit guten Beispiel voran und übersetzen "Sua Santita" mit "Seine Gesundheit".
    Prost!

    AntwortenLöschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.