Samstag, 16. Juni 2012

Here's to the Irish!

Nachdem die Iren 0:4 gegen Spanien zurücklagen, fingen die irischen Fans an, zu singen - der größte Chor der Welt:



"Low lie the fields of Athenry" - ein altes irisches Volkslied aus der Zeit der großen Hungersnot.

GREAT! Ein großes Volk die Iren ! Gewinnen und singen kann jeder!

5 Kommentare:

  1. ja, ein großartiges Volk!

    AntwortenLöschen
  2. Diese Reaktion ist außergewöhnlich, nöglicherweise einmalig, gerade im Vergleich zu anderen Fangruppen, die im Fußball eine Art Kriegsersatz zu sehen scheinen.
    Diese Iren sind meine Europameister der Herzen.

    AntwortenLöschen
  3. Die irische Nationalhymne hat ein martialischen Titel und ist ein auch wehmütiges Lied. Wir wollen hoffen das die Iren in der Eurokrise nicht ihre Seele und ihren Glauben verlieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war nicht die Nationalhymne, die die Fans gesungen haben, sondern ein Lied aus der Zeit der Hungersnot. Es geht darin um einen Mann, der Korn stiehlt, damit seine Familie nicht verhungert. Er wird erwischt und wegen des Diebstahls nach Australien deportiert. Aber die Iren halten ihre alten Lieder halt in Ehren und jeder kennt sie...

      Löschen
  4. Ja, diese Gefahr seh' ich auch, allerdings ist bei den Iren katholisch sein, doch sowas wie Guinness trinken.
    Allerdings zeigt es von Größe, in der Niederlage zu singen.

    AntwortenLöschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.