Montag, 20. August 2012

Hoch drob'n auf'm Berg

Der Wendelstein-Gipfel von Südosten
© Foto: Mostpatiently via Wikimedia commons
Gibt's allerhand zu sehen. Besonders der Wendelstein hat viel zu bieten.
Man kann hochklettern, mit der Seilbahn hochfahren oder die Wendelsteinbahn nutzen, die dieses Jahr 100 Jahre alt wurde.
Noch älter ist allerdings das Wendelstein-Kircherl, die höchstgelegene Kirche Deutschlands.

Heute vor 122 Jahren, am 20. August 1890 wurde sie der Gottesmutter, unserer Patrona Bavariae geweiht.


Und wir freuen uns, dass sie trotz ihre Alters immer noch oben am Berg die Stellung hält und sich immer noch großer Beliebtheit erfreut. Hier gibts weitere Informationen und wie man auf dem dortigen Bild sieht, ist die Kirche kein Museumsstück sondern wird gerne und viel genutzt. Für Bergmessen und besonders für Hochzeiten. Und über die BR-Wetterkamera sieht man auch den einen oder anderen Wanderer dort ein- und ausgehen.
Kleines Update: Am Sonntag 26.8. feiert Weihbischof Bischof zum Patroziniumsfest der Kirche einen Festgottesdienst vor der Kirche.

0546 - Church on Wendelstein
Der Gottesmutter geweiht: Das Wendelsteinkircherl von innen
Foto: Dank an Sven Petersen für public domain




6 Kommentare:

  1. Da muß der Herr Pastor aber schwer aufpassen, daß er bei Lesung und Evangelium nicht die Blumenvasen wegkickt.....

    AntwortenLöschen
  2. Der tanzt ja nicht während der Lesung und außerdem kann er sich ja am Ambo festhalten. ;-)
    Die meisten Messen werden ohnehin draußen vor der Kirche im Freien gefeiert, da ist die Gefahr auch nicht so groß.

    AntwortenLöschen
  3. Der muß doch gar nicht tanzen. Lesung wird auf der Epistelseite und das Evangelium auf der Evangeliumsseite gelesen. So'n neumodisches Zeuchs wie ein Ambo passt doch da gar nicht rein. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Die Blumen stehen da wahrscheinlich nur für die Wanderer, die unter der Woche für eine kurze Andacht kommen ... das Ambo steht links und wird vielleicht bei Trau-Messen benutzt, die meisten Messen finden draußen vor der Tür statt. Für die vielen Leute ist die Kirche ja viel zu klein.

    AntwortenLöschen
  5. Am Sonntag, 26.8.um 11.00 feiert Weihbischof Wolfgang Bischof einen Festgottesdienst zum Patrozinium der Kirche auf dem Berg!
    Allerdings wird der Gottesdienst vor der Kirche gefeiert. Wir werden also wieder nicht rausfinden können, was mit den Blumen passiert ....

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaube auch nicht, daß in der Kirche in der AF gefeiert wird, also sind wohl die Blumen auch bei einer Messe in der Kirche außer Gefahr. :-)

    AntwortenLöschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.