Samstag, 25. August 2012

Marien-Andacht

»Für mich ist Maria Ramersdorf das Münchner Altötting«, betont er. »Die Menschen können hier im Gebet die Befreiung von Angst erfahren hin zu einem Leben in Fülle bei Christus.«
Pfarrer Harald Wechselberger in einem Interview mit der Münchner Kirchenzeitung.


Der Himmel über Ramersdorf heute nach dem Ende
der Anbetung anl. des Frauendreißigers!
Bild von mir und ohne ©
Heute feierten wir die Marienandacht für die Kranken, die wie jeden Tag mit der Kreuzauflegung am von Erasmus Grasser geschaffenen Kreuzaltar abgeschlossen wurde. 

Und es stimmt - Maria Ramersdorf ist ein Wallfahrtsort für die Münchner. Und in Sachen Gebetserhörung ist es mit Altötting gleichzusetzen. 

Denn auch in Altötting wird jedes Gebet erhört. Es ist aber wohl auch in Altötting erst einmal passiert, dass ein Gebet "über-erhört" wurde. Und das geschah zu unser aller Freude!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.