Donnerstag, 20. September 2012

Der Schutzpatron Deutschlands

Willkommen in der St. Michaelskirche in München.

Der Schutzpatron Deutschlands:
Standbild des hl. Michael an
der Eingangsfassade der Kirche
Bild Janiwan_Wikimedia commons
In diesem Jahr werden die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober  in München stattfinden. Und es ist schön, dass die offizielle Feier mit einem Gottesdienst beginnt. Zeigt sich doch, dass sich die 1000 geladenen Gäste aus Politik, Wirtschaft, Medien zum Glauben bekennen. Und diesen weltlichen Feiertag mit einem Dank an den Herrn beginnen wollen.

Ich weiß ja nun nicht, was der Grund war, für den Gottesdienst ausgerechnet die Jesuitenkirche St. Michael in der Münchner Innenstadt zu wählen.
Ich weiß auch nicht, wer diese Kirche ausgewählt hat.

Natürlich könnten es Sicherheitsgründe sein, St. Michael hat einen Seiteneingang an der Ettstraße, wo man direkt vorfahren kann. Das geht aber beim Dom oder der Theatinerkirche auch. Zudem hätte sie noch den Vorteil gehabt, dass man von dort zu Fuß zum Staatsakt im Staatstheater hätte gehen können.

Es könnte aber auch jemand die Idee gehabt haben, dass der heilige Erzengel Michael der Schutzpatron Deutschlands ist und dass diese Kirche deshalb besonders gut geeignet ist.


Offensichtlich hat man aber nicht bedacht, dass der heilige Erzengel Michael auch der Beschützer unserer Kirche ist und in der Wahl seiner Mittel manchmal ganz schön grob werden kann ...

Sei's drum, die Auswahl der Kirche St. Michael für den Oekumenischen Gottesdienst ist eine einmalige Chance, dem heiligen Erzengel  unser Land und besonders die zum Gottesdienst in der Kirche versammelten "ans Herz zu legen": Rund 1000 Prominente aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Medien werden erwartet. Zum einen natürlich Bundespräsident Gauck, Bundestagspräsident Lammert und Bundeskanzlerin Merkel, sowie Bundesratspräsident und Bayerischer MP Seehofer.
Natürlich werden auch unsere Freunde aus den Medien vertreten zuvörderst können wir mit dem Chefredakteur der SZ rechnen (die als Sponsor der Feiern zum TddE auftritt), aber auch die anderen Chefredakteure z.B. von ZDF und ARD wollen bei so einem "Promi-Auflauf" sicher auch dabei sein.

Eine gute und wichtige Gelegenheit, also, den heiligen Michael zu bitten, den dort anwesenden "Köpfen" eben diese mal wieder geradezurücken.

Deshalb werden wir in den nächsten 9 Tagen die Novene zum heiligen Erzengel Michael beten und bitten, dass möglichst viele mitmachen.
Heute geht's los - in der Hoffnung, dass wie immer alle Gebete erhört werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.